https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbplaces/2019/klein/mann_164.jpg
Katia und Thomas Mann mit ihren Kindern Erika, Klaus und Golo vor ihrem Landhaus in Bad Tölz, Sommer 1909 (Archiv Monacensia)

Alter Bahnhof

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbplaces/2019/klein/Toelz_und_Krankenheil_um_1900_500.jpg
Tölz und Krankenheil um 1900

Der alte Bahnhof war der Ankunftsort der Familie Mann, die seit 1908 Pensionsgäste sind und sich von 1909 bis 1917 in ihrem Landhaus in Bad Tölz aufhalten. Monika Mann erinnert sich:

Da saßen wir nämlich sieben Mann hoch samt einem großen schottischen Schäferhund und vielem Gepäck im Drittklaßcoupé und rollten gegen das Gebirge. Während der dreistündigen Bummelzugfahrt lutschte man fast unentwegt von den Fruchtbonbons, die in der Tasche schmolzen, zählte die Telegraphenstangen und schaute auf die vertrauten Flecken – die Wälder, Almen und Gehöfte –, an denen man voriges Jahr und alle Jahre vorbeigefahren war.

(Monika Mann: Vergangenes und Gegenwärtiges. Erinnerungen. Hamburg 22002, S. 27f.)

Der alte Bahnhof war ein sog. Sackbahnhof, bei dem alle Hauptgleise im Bahnhof endeten und alle Züge an einer Seite herein- und wieder hinausfuhren. Die Bahnlinie wurde 1924 nach Lenggries verlängert, weshalb der Bahnhof entsprechend verlegt werden musste.

(c) Literaturportal Bayern / Dr. Peter Czoik

 


Zur Station 2 von 8 Stationen


 

Verfasser: Bayerische Staatsbibliothek / Dr. Peter Czoik