Bayerische Staatsbibliothek

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Bayerische_Staatsbibliothek_klein.jpg
Vor dem Haupteingang der BSB: der Dichter Homer mit Lyra (c) Ansichtensammlung / Bayerische Staatsbibliothek
Ludwigstraße 16
80539 München

Leitung: Dr. Claudia Fabian [Leiterin Handschriftenabteilung]
Öffnungszeiten: Lesesaal für Handschriften und Alte Drucke: Mo.-Fr.: 9.00-17.00 Uhr.

Telefon: 089/28638-2263 [Handschriftenlesesaal]; 089/28638-2322 [Allge. Auskunft]
Fax: 089/28638-2200

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Janus Gruterus

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Janus Gruterus. *03.12.1560 in Antwerpen, †10.09.1627 [abweichendes Datum: 20.09.1627] in Bierhelderhof bei Heidelberg.
Namensvarianten: Jan Gruter [wirklicher Name].
Beruf: Dichter, Philologe, Professor, Bibliothekar.

2. Bestandsumfang:

9 Bände.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde hausintern verzeichnet: Manuskripte im gedruckten Handschriftenkatalog Bd. IV, Series nova 1, S. 220 f., 226–231; Briefe im gedruckten Handschriftenkatalog Bd. IV,1.

4. Bestand:

4.1. Werk:

- Manuskripte von neulateinische Gedichte Gruters,
- Manuskripte von philologischen Schriften sowie Exzerpte und Vorarbeiten dazu.

4.2 Korrespondenzen:

- Der Bestand enthält Briefe von und an Gruter.

4.3. Lebensdokumente:

[leer]

4.4. Sammlungen:

- von Gruter zusammengestellte Sammlung fremder neulateinischer Gedichte aus den Jahren 1567 bis 1618,
- Gedichte fremder Autoren zum Lob Gruters,
- Humanistenbriefe, die Gruters Leben und Werk betreffen.

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Bayerische Staatsbibliothek. Ein Selbstporträt. Hg. v. Cornelia Jahn, Hermann Leskien & Ulrich Montag. München 1997.
- Karl Dachs: Die schriftlichen Nachlässe in der Bayerischen Staatsbibliothek München. Wiesbaden 1970 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis. IX. 1).

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

Bei 6 von 9 gelisteten Bänden handelt es sich um Abschriften, die 1760 für die Mannheimer Hofbibliothek nach Palatina-Handschriften in der Vaticana angefertigt wurden.

Externe Links:

Kalliope – Verbundkatalog Nachlässe und Autographen

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte