Bayerische Staatsbibliothek

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Bayerische_Staatsbibliothek_klein.jpg
Vor dem Haupteingang der BSB: der Dichter Homer mit Lyra (c) Ansichtensammlung / Bayerische Staatsbibliothek
Ludwigstraße 16
80539 München

Leitung: Dr. Claudia Fabian [Leiterin Handschriftenabteilung]
Öffnungszeiten: Lesesaal für Handschriften und Alte Drucke: Mo.-Fr.: 9.00-17.00 Uhr.

Telefon: 089/28638-2263 [Handschriftenlesesaal]; 089/28638-2322 [Allge. Auskunft]
Fax: 089/28638-2200

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wolfgang Petzet

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Wolfgang Petzet. *04.07.1896, †03.09.1985.
Namensvarianten: Wolfgang Paul Christian Franz Petzet [vollständiger Name].
Beruf: Schriftsteller, Dramaturg, Kunstkritiker.

2. Bestandsumfang:

71 große, 8 flache, 3 kleine Schachteln, 4 Meter Ordner und Bände.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde im OPAC der Stadtbibliothek München verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

- Der Bestand enthält Manuskripte und Materialsammlungen zu
  - Büchern, Aufsätzen und Rundfunkbeiträgen v.a. aus den Bereichen Bildende Kunst und Theater, u.a. das Manuskript zur Geschichte der Münchener Kammerspiele und zu Otto Falckenberg,
  - belletristische Manuskripte.

4.2 Korrespondenzen:

- Der Bestand enthält Briefe von und an Petzet aus den Jahren 1928–1978, besonders mit
  - Verlagen,
  - Redaktionen von Zeitschriften und Zeitungen,
  - Theaterleuten und Schriftstellern.

4.3. Lebensdokumente:

[leer]

4.4. Sammlungen:

- Sammlung veröffentlichter Theater- und Kunstkritike,
- Materialien zur Geschichte der Kammerspiele in der Ära Falckenberg,
- Textbücher mit Regieanweisungen,
- Sammlung von Theaterprogrammheften,
- dramaturgische Gutachten für die Kammerspiele,
- Korrespondenzen von Otto Falckenberg, u.a. mit der Reichsdramaturgie in den Jahren 1934–1944.

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Bayerische Staatsbibliothek. Ein Selbstporträt. Hg. v. Cornelia Jahn, Hermann Leskien & Ulrich Montag. München 1997.
- Karl Dachs: Die schriftlichen Nachlässe in der Bayerischen Staatsbibliothek München. Wiesbaden 1970 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis. IX. 1).

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

[leer]

Externe Links:

Kalliope – Verbundkatalog Nachlässe und Autographen

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte