Info

Landesbibliothek Coburg

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Landesbibliothek_Coburg_klein.jpg
Titelblatt einer Luther-Bibel (c) Landesbibliothek Coburg
Schloss Ehrenburg Schlossplatz 1
96450 Coburg

Leitung: Dr. Silvia Pfister
Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 10.00-17.00 Uhr, Fr.-Sa.: 10.00-13.00 Uhr.

Telefon: 09561 / 8538-0
Fax: 09561 / 8538-201

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Friedrich Karl Forberg

Manuskripte / Typoskripte: ja
Briefe: Signatur Ms. Cas. 46: 8 Briefe mit eigenh. Unterschrift Forbergs an das Gymnasium Casimirianum, 1814-1819, Bücherabgaben betreffend.
Biographische Dokumente: Notizbücher
Originalbibliothek: ja
Bemerkungen zum Inhalt: Der Nachlass besteht aus 4 Bänden handschriftlicher Notizen zu mittelhochdeutschen Verben, einem Band Verba germanica simplicia, einem Band mit Notizen zur mhd. Grammatik und 2 Bänden eines Glossarium Mathesianum zum Leben Martin Luthers mit Quellenverzeichnis. Zum Nachlass gehört auch das durchschossene Handexemplar Forbergs des von ihm herausgegebenen Hermaphroditus von Beccadelli mit Berichtigungen und Zusätzen Forbergs.
Katalogisiert auf Katalogkarten / katalogisiert in Autographenkatalog: ja
Katalogisiert in Repertorium: ja
Zugänglichkeit: Benutzung nur im Lesesaal, sonst keine Einschränkung.
Veröffentlichungen zum Bestand: Siehe unter http://www.landesbibliothek-coburg.de/veroeffentlichungen.htm

Person: Forberg, Friedrich Karl
Geburtsdatum: ?.?.1770
Todesdatum: ?.?.1848
Beruf: Philosoph, Schriftsteller, Bibliothekar
Bemerkungen: Forberg war neben J. G. Fichte Auslöser des sogenannten „Atheismusstreits“ in Jena 1798/99. 1801-1827 war er u.a. als Bibliothekar und geh. Kanzleirat in der Verwaltung des Herzogtums Sachsen-Coburg und Gotha tätig. 1824 erschien in Coburg - von Forberg herausgegeben - die erste Ausgabe in Deutschland des Hermaphroditus von Antonio Beccadelli (Antonius Panormita).

Verwandte Inhalte