Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Leitung: Dr. Elisabeth Tworek
Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Edo von Wicht

Manuskripte / Typoskripte: 6 Leitzordner Gedichte
Bemerkungen zum Inhalt: Konvolut
Bestandsumfang: 6 Leitzordner
Katalogisiert auf Katalogkarten / katalogisiert in Autographenkatalog: ja
EDV-katalogisiert in Datenbank: Kalliope (noch in Bearbeitung)
Zugänglichkeit: zugänglich
Veröffentlichungen zum Bestand: Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S). - Dies. (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S). - Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

Person: Wicht, Edo von
Geburtsdatum: 27.12.1909
Todesdatum: 27.03.1985
Beruf: Dichter, Arzt
Bemerkungen: Edo von Wicht wurde am 27. Dezember 1909 in Buenos Aires geboren. Studium der Medizin in Berlin und Wien. Mitarbeiter des Amtes für Volksgesundheit der NSDAP. 1938 Assistent an der Medizinischen Universitätspoliklinik in Halle und 1939 Abschluss der Facharztausbildung. 1939 Sanitätsoffizier. 1943-45 war er Chefarzt (Dienstgrad: Stabsarzt) im Reservelazarett Prag. Nach 1946 arbeitete von Wicht als Chefarzt eines Klinikums in Münster am Stein. Seit 1977 veröffentlichte er Gedichte und war Mitherausgeber eines Literaturalmanachs. Edo von Wicht starb am 27. März 1985 in Planegg bei München.

Externe Links:

Kalliope – Verbundkatalog Nachlässe und Autographen

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte