Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Leitung: Dr. Elisabeth Tworek
Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hanns Arens

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Hanns Arens. *18.04.1901 in Dithmarschen [Schleswig-Holstein], †10.09.1983 in München.
Beruf: Schriftsteller, Lektor, Verleger, Kritiker.
Hanns Arens wurde am 18.04.1901 in Dithmarschen, Schleswig-Holstein, geboren. Er wurde zunächst Buchhändler und wuchs so in die Rolle eines Vermittlers zwischen Literatur und Leser, die später sein Leben als Schriftsteller, Lektor, Verleger und Kritiker bestimmte. Seit 1920 erschienen u. a. Dichter und Dichtung der Gegenwart, die Antologien Märchen deutscher Dichter, Stefan Zweig im Zeugniss seiner Freunde, das Buch über K.H. Waggerl Vagabund an der Leine und das Gedenkbuch für Konstantin von Bayern Prinz und Demokrat. 1951 wurde Hanns Arens zum Wahlmünchener. Seine Liebe zu München zeigte sich in Büchern wie Einladung nach München, Die schöne Münchnerin und vor allem in seinem umfangreichen Werk Unsterbliches München in welchem er den Leser durch 200 Jahre literarischen Lebens in München führt. Er sammelte auch Dichterhandschriften. Hanns Arens starb am 10.09.1983 in München.

2. Bestandsumfang:

3 Kassetten.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde vollständig verzeichnet und ist über den OPAC der Stadtbibliothek München recherchierbar.

4. Bestand:

4.1. Werk:

- 2 Manuskripte von Arens:
  - Erinnerung an Rudolf Alexander Schröder und
  - Richard Seewald zu seinem 87. Geburtstag am 4. Mai 1976.

- 9 Manuskripte anderer:
  - Hans Carossa: Der alte Brunnen. [Gedichte] 22.06.1950,
  - Eugen Roth: Ein Mensch, der nunmehr achtzig Jahre. [Gedichte],    
  - Erich Kästner: An die Gratulanten. [Gedichte], 1964,
  - Louis Ferdinand von Preußen (1907-1994): [Erinnerungen an Konstantin von Bayern] [Verschiedenes. Autobiographisches],     
  - Hans Mollier: Draußen vor den Toren. [Prosa],     
  - Konstantin von Bayern: Wer bin ich. [Verschiedenes. Autobiographisches]     
  - Eugen Roth: Wie eine Blume. [Prosa],    
  - Gotthard de Beauclair: Hören ist Alles [u.a. Gedichte],
  - Unbekannt: Vortrag über das Werk Wilhelm Hausensteins. [Verschiedenes. Vorträge].

4.2 Korrespondenzen:

- 346 Briefe an Hanns Arens und seine Frau Odette, u. a. von folgenden Personen:
  - Max Stefl,
  - Richard Friedenthal,
  - Hans Carossa,
  - Ernst Bloch,
  - Fritz Behn,
  - Gotthard Beauclair,
  - Peter Paul Althaus,
  - Christian Ferber.

4.3. Lebensdokumente:

- 17 Fotografien.

4.4. Sammlungen:

[leer]

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S).
- Elisabeth Tworek (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S).
- Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

[leer]

Externe Links:

Kalliope – Verbundkatalog Nachlässe und Autographen

OPAC der Stadtbibliothek München

 

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte