Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Leitung: Dr. Elisabeth Tworek
Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jürgen Eggebrecht

Manuskripte / Typoskripte: 684 Manuskripte
Briefe: 8175 Briefe
Fotos: 65 Fotos
Bildobjekte: 13 Zeichnungen
Bemerkungen zum Inhalt: Nachlass
Bestandsumfang: 41 Kassetten
EDV-katalogisiert in Datenbank: Im Opac der Stadtbibliothek München und Kalliope
Zugänglichkeit: zugänglich
Veröffentlichungen zum Bestand: Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S). - Dies. (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S). - Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

Person: Eggebrecht, Jürgen
Geburtsdatum: 17.11.1898
Todesdatum: 19.04.1982
Beruf: Schriftsteller, Jurist, Lektor, Rundfunkredakteur
Bemerkungen: Jürgen Eggebrecht wurde am 17. November 1898 in Baben (Kreis Stendal) in der Altmark als Sohn eines Landpfarrers geboren. Teilnahme am Ersten Weltkrieg. Nach einem Jurastudium mit Promotion arbeitete er zunächst als Lektor im Piper Verlag. Nach dem zweiten Weltkrieg folgte eine freie schriftstellerische Tätigkeit, bis er 1953 zum Leiter der Abteilung Kulturelles Wort im Norddeutschen Rundfunk ernannt wurde. Eggebrecht erwies sich als innovativer, souveräner Gestalter dieses Mediums; durch Aufträge für Hörspiele, Essays und Features unterstützte er viele Autoren, die noch am Beginn ihrer Karriere standen und machte sich gleichzeitig als Lyriker und Erzähler (Huldigung der nördlichen Stämme, 1971) einen Namen. Nach der Pensionierung lebte Jürgen Eggebrecht überwiegend in München, wo er am 19. April 1982 verstarb.

Externe Links:

OPAC der Münchner Stadtbibliothek

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte