Info

Stadtarchiv Mindelheim

Hermelestrasse 4 (Postadresse) Maximilianstraße 64 (Gebäudeadresse)
87719 Mindelheim

Leitung: Herr Andreas Steigerwald
Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 9.00-12.00 Uhr

Telefon: 08261 / 90976-80
Fax: 08261 / 90976-85

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Peter Dörfler

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Es existiert ein Autorenporträt, bitte beachten Sie die rechtsseitige Verlinkung.

2. Bestandsumfang:

39 Bücher in Schachteln.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde hausintern grob nach Titel, Verlag, Erscheinungsjahr und -ort verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

[leer]

4.2 Korrespondenzen:

[leer]

4.3. Lebensdokumente:

- Der Bestand enthält eine Grabrede auf Peter Dörfler von Prälat Simon Irschl, Domkapitular in München.

4.4. Sammlungen:

- Sterbebild im Klerusblatt Nr. 23 vom 01.12.1955 (Sonderdruck),
- mehrere gedruckte Bücher, darunter ein Titel mit Widmung (Das Leben des hl. Ulrich gewidmet der Diözese Augsburg).

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Minerva Handbücher: Archive im deutschsprachigen Raum, 2. Aufl. Berlin-New York 1974, S. 652.

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

Alle Bücher gehören zum Nachlass Kurt und Martha Pinkl. Martha Pinkl war Sekretärin von Dr. Peter Dörfler. Der zeitliche Schwerpunkt des Bestandes liegt auf dem Jahr 1915. U.a. folgende Werke sind im Bestand vorhanden: 1. Albertus Magnus, München: Schnell & Steiner, 1946; 2. Als Mutter noch lebte. Aus einer Kindheit, Freiburg: Herder, 1928; 3. Die Begegnung. Erzählung, München: Verlag Karl Alber, 1948; 4. Die Braut des Alexius. Novelle, München: Kösel & Pustet, 1926; 5. Der Bubenkönig. Don Bosco und seine Schlingel, Freiburg: Herder, 1931; 6. Der Weltkrieg im schwäbischen Himmelreich. Erzählung, Kempten: Kösel, 1915; 7. Die hl. Elisabeth. Vortrag zu einer Serie von 70 Lichtbildern, Lichtbilderei GmbH, Mönchengladbach; 8. Die hl. Elisabeth, München: Verlag Ars sacra Josef Müller, 1930. Die Bestände umfassen u.a. folgende weitere Titel: 1. Am Eichentisch. Erzählungen, München: Kösel & Pustet, 1927; 2. Am Hunnenstein. Geschichtliche Erzählung, Bamberg: Bayerische Verlagsanstalt, 1957; 3. Dämmerstunden. Erzählungen, Freiburg: Herder 1918; 4. Erwachte Steine. Was sie von deutscher Not erzählen. Novellen, Kempten: Kösel & Pustet, 1922; 5. Das Geheimnis des Fisches. Eine frühchristliche Erzählung, Freiburg: Herder, 1918; 6. Das Gesicht im Nebel. Erzählung, Stuttgart: Reclam, 1953; 7. Die gute Heirat. Erzählung, Hamm: Grote-Verlag, 1950; 8. Im Hungerjahr. Volksstück aus dem Jahr 1816/17 in 5 Akten, München: Verlag Val. Höfling, 1948.
Weitere Nachlassteile befinden sich im Archiv des Bistums Augsburg, im Stadtarchiv Mindelheim sowie beim Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e.V. Diese Bestände wurden in separaten Einträgen erfasst, bitte beachten Sie die rechtsseitige Verlinkung.

Verwandte Inhalte
Nachlässe