Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Edmund Nick

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Edmund Nick. *22.09.1891 in Reichenberg/Böhmen, Österreich-Ungarn [heute tschech. Liberec], †11.04.1974 in Geretsried.
Beruf: Komponist, Dirigent, Musikschriftsteller.
Edmund Nick wurde am 22. September 1891 in Reichenberg/Böhmen geboren. Jura-Studium in Wien und Graz. 1915–18 Teilnahme am Krieg. 1918 Promotion. Nach kurzer Rechtspraktikantenzeit wechselt er zur Musik über. Musikalische Ausbildung an der Musikakademie Wien und am Konservatorium Dresden. Zunächst war er in Breslau als Pianist, Musikkritiker und Korrepetitor tätig, dann musikalischer Leiter an den Breslauer Schauspielbühnen und am Breslauer Rundfunk (Schlesische Funkstunde). 1933 von den Nationalsozialisten entlassen, ging er nach Berlin, wurde zunächst musikalischer Leiter am Kabarett Katakombe, dann Musikalischer Oberleiter des Großen Schauspielhauses. Daneben komponierte er Lieder, Chansons, Bühnen-, Film- und Rundfunkmusiken und war als Musikkritiker tätig. Ab 1945 übernimmt er mit Erich Kästner und Rudolf Schündler Aufbau und Leitung des Kabaretts Die Schaubude in München. 1947–49 Dirigent der Bayerischen Staatsoperette, 1949-52 Professor an der staatlichen Hochschule für Musik in München. 1952–56 musikalischer Leiter des westdeutschen Rundfunks in Köln. Neben Auszeichnungen aus dem 1. Weltkrieg besitzt er das große Bundesverdienstkreuz. Edmund Nick starb am 11. April 1974 in München.

2. Bestandsumfang:

[leer]

3. Erschließungsstand:

Der Bestand wurde bisher nicht erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde bisher nicht verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

[leer]

4.2 Korrespondenzen:

[leer]

4.3. Lebensdokumente:

[leer]

4.4. Sammlungen:

[leer]

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S).
- Elisabeth Tworek (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S).
- Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

[leer]

Externe Links:

OPAC Stadtbibliothek München

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte