Info

Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gerty Spies

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Gerty Spies. *13.01.1897 in Trier, †10.10.1997 in München.
Namensvarianten: Gertrud Gumprich [Geburtsname].
Beruf: Schriftstellerin.
Gerty Spies wurde am 13. Januar 1897 als Gertrud Gumprich in Trier geboren. Ausbildung zur Kindergärtnerin in Frankfurt am Main. Seit 1929 schriftstellerische Tätigkeit in München (Schwabing). 1942 Deportation nach Theresienstadt. 1945 Rückkehr nach München. 1947 erschien ihr Gedichtband Theresienstadt, 1984 ihre autobiographischen Aufzeichnungen: Drei Jahre Theresienstadt. Sie starb am 10. Oktober 1997 in München.

2. Bestandsumfang:

1 Heft u. 2 Bd.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde im OPAC der Stadtbibliothek München verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

- Der Bestand enthält 5 Manuskripte.

4.2 Korrespondenzen:

- Der Bestand enthält über 10 Briefe.

4.3. Lebensdokumente:

- Der Bestand enthält 2 Tagebücher (1945–1948, 1963).

4.4. Sammlungen:

[leer]

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S).
- Elisabeth Tworek (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S).
- Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

Weitere Bestände befinden sich im Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg sowie im Archiv des Instituts für Zeitgeschichte. Diese wurden im Literaturportal in separaten Eintragen erfasst, bitte beachten Sie die rechtsseitige Verlinkung.

Verwandte Inhalte
Nachlässe