Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Leitung: Dr. Elisabeth Tworek
Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Peter Berling

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Peter Berling. *20.03.1934 in Meseritz-Obrawalde (heute poln.: Międzyrzecz).
Beruf: Filmproduzent, Schauspieler, Schriftsteller.
Peter Berling wurde am 20. März 1934 in Meseritz-Obrawalde (ehemalige Grenzmark) geboren. Nach einer Maurerlehre studierte er an der Münchner Akademie für Bildende Künste Grafik und kam über Design und Werbegrafik zum Film. Produzent der ersten Filme von Alexander Kluge, Werner Schroeter und Rainer Werner Fassbinder, wodurch er bekannt wurde. Leben und Arbeit von Fassbinder beschreibt er in seinem Buch Die 13 Jahre des Rainer Werner Fassbinder. P. Berling spielte in über siebzig Filmen mit, u.a. unter der Regie von W. Herzog, M. Scorsese, H. Dietl, J.-J. Annaud, V. Schlöndorf. Auch als Verfasser von im Mittelalter spielenden Romanen hat sich Peter Berling einen Namen gemacht. So u.a. mit dem Romanzyklus Die Kinder des Gral. Übersetzungen erschienen in Frankreich, Spanien, Rußland, Polen, Slowakei und Griechenland, ferner in den Niederlanden, Portugal und Lateinamerika. 2007 Aufnahme in die Deutsche Filmakademie und in die European Film Academy. Seit 1970 lebt Peter Berling in Rom.

2. Bestandsumfang:

63 Kassetten.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde im OPAC der Münchner Stadtbibliothek verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

- 131 Manuskripte Berlings, u.a.:
  - Memo. Abgeändertes Konzept für Roman Kinderkreuzzüge nach Gespräch am 26.11.2000,
  - Das Kreuz der Kinder,
  - Der Kelim,
  - Alle Macht dieser Welt,
  - Alpenland I.,
  - Alle Macht dieser Welt,
  - Das Blut der Könige,
  - Die Ketzerin.
- 4 Manuskripte anderer:
  - Mario Adorf: An die Verantwortlichen für das Spielfilm-Projekt Der Jude und das Mädchen – (Leo und Claire),
  - Michael korth: Die Bettler-Oper. Ein Schurkenstück von John Gay mit zusammengestohlener Musik von John Christopher Pepusch heimtückisch ins Deutsche gebracht,
  - Robert Katz: Fox and his friends. Reflections on a life of Rainer Werner Fassbinder,
  - Rainer Werner Fassbinder: Warnung vor einer heiligen Nutte. Attenzione alla puttana santa. Produktionsleitung u. Nebenrolle: Peter Berling.

4.2 Korrespondenzen:

- 94 Briefe, u. a. von und an folgenden Korrespondenzpartner:
  - Kyra Stromberg,
  - Peter Schamoni,
  - Arthur Cohn,
  - Paolo Bernabei,
  - Norddeutscher Rundfunk.

4.3. Lebensdokumente:

- 9 Fotografien.

4.4. Sammlungen:

- 11 Dokumente mit Pressestimmen.

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S).
- Elisabeth Tworek (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S).
- Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

Es handelt sich um einen Vorlass.

Externe Links:

OPAC der Münchner Stadtbibliothek

Kommentar schreiben