Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Leitung: Dr. Elisabeth Tworek
Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alexander Kaempfe

Manuskripte / Typoskripte: 114 Manuskripte, plus 1 Kass. Fragmente, 1 Kass. Ms. ohne Titel, ohne Anfang, 1 Kass. Ms. u. Briefe in kyrill. Schrift; 1 Kass. Notizen, Fragmente, Entwürfe, ohne Titel, ohne Jahr
Briefe: 213 Briefe
Biographische Dokumente: 46 biographische Dokumente plus 22 Notizbücher, 31 Verlagsverträge, 1 Konv. Gedichtübersetzungen; 1 Konv. Schriftstücke in kyrill. Schrift; 4 Konv. Briefe: Finanzen, Privates, Verträge u. Veranstaltungen, sein Werk betr.; 1 Konv. Pressestimmen
Fotos: 2 Bl. Bildfolgen während lit. Veranstaltungen
Bemerkungen zum Inhalt: Nachlass
Bestandsumfang: 13 Kassetten
Katalogisiert auf Katalogkarten / katalogisiert in Autographenkatalog: ja
EDV-katalogisiert in Datenbank: Kalliope (noch in Bearbeitung)
Zugänglichkeit: zugänglich
Veröffentlichungen zum Bestand: Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S). - Dies. (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S). - Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

Person: Kaempfe, Alexander
Geburtsdatum: 16.05.1930
Todesdatum: 27.12.1988
Beruf: Übersetzer, Publizist
Bemerkungen: Alexander Kaempfe wurde am 16. Mai 1930 in Moskau geboren. Studium der Slavistik in Heidelberg und München. Ab 1952 Arbeit als Übersetzer und Publizist in München. Übersetzer zeitgenössischer sowjetrussischer Literatur. Er starb am 27. Dezember 1988 in München.

Externe Links:

OPAC der Münchner Stadtbibliothek

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte