Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Deutsche Dante-Gesellschaft

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Deutsche Dante-Gesellschaft.
Gründungsdatum: 19.09.1865.
Die Deutsche Dante-Gesellschaft wurde am 19. September 1865 gegründet und ist die älteste aller bestehenden internationalen Dante-Vereinigungen. In ihrer heutigen Form ist sie ein eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein. Die beiden wichtigsten Foren sind die Jahrestagungen und das Deutsche Dante-Jahrbuch. Seit September 2000 ist die Dante-Gesellschaft Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten e.V.

2. Bestandsumfang:

3 Kassetten.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde im OPAC der Stadtbibliothek München verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Allgemeines und Einzelnes:

[leer]

4.2. Gründung und Rechtliches:

- 1 Bl. Kopie m. Unterschr. d. Teilnehmer d. Gründung v. 1865,
- Satzungen.

4.3. Berichterstattung und Protokolle:

[leer]

4.4. Korrespondenzen:

- Der Bestand enthält 681 Briefe, denen teils Manuskripte bzw. Typoskripte und Fotografien beiliegen. Es finden sich u.a. folgende Korrespondenzpartner:
  - Otto Frantisek Babler [Tschech. Schriftsteller],
  - Ludwig Bäte [Schriftsteller],
  - Horst Brasch [Staatssekretär; Erster Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR],
  - Hertha Federmann [Schriftstellerin],
  - Benno Geiger [Schriftsteller],
  - Wilhelm Gustav Hertz [Schriftsteller],
  - Otto Riedel [Schriftsteller].

4.5. Finanzielles:

[leer]

4.6. Administration und Organisation:

[leer]

4.7. Mitglieder und Sektionen:

- Der Bestand enthält 1 Konv. Mitgliederlisten.

4.8. Rundschreiben und Zirkulare:

[leer]

4.9. Sach- und Geschäftsakten:

[leer]

4.10. Publikationen:

- Der Bestand enthält 1 Konv. Druckschriften zu Dante-Tagungen u.a.

4.11. Audiovisuelles Material:

[leer]

4.12. Dokumentation und Sammlungen:

- Der Bestand enthält enthält 17 Manuskripte:
  - Norbert Fuerst: Dem Dante-Bildner Klaus Wrage zum achtzigsten Geburtstag [Verschiedenes],     
  - Yvonne Batard: La Divine Comédie de Botticelli [Verschiedenes],     
  - Colin Graham Hardie: Dante and Milton [Verschiedenes],     
  - Walther Heidenhain: Wie ist die Terzine der Divina Commedia in Paradiso ... ins Deutsche zu übertragen? [Verschiedenes],     
  - Constantin Sauter:
    - Ausblicke im Katholizismus (um die Jahrhundertwende) [Verschiedenes],
    - Ravenna [Verschiedenes],     
  - Hans Rheinfelder (Philologe):
    - Francis Fergusson: Dante's Drama of the Mind [Verschiedenes. Rezensionen],     
    - Heinrich Naumann: Vergil, Hirtengedichte [Verschiedenes. Rezensionen],     
    - Rudolf Palgen, Dantes Luzifer [Verschiedenes. Rezensionen],     
    - In dankbarer Verbundenheit [Verschiedenes],     
    - Vortrag, gehalten zu Hamburg am 24.10.71 anläßlich der Jahrestagung und zu Dantes 650. Todestag [Reden],     
  - Otto Riedel: [Ansprache] im Mai 1964 zur Dantetagung in Zwickau [Reden],     
  - Federigo Melis: La vita economica di Firenze al tempo di Dante (schema della relazione) [Verschiedenes],     
  - Aldo Vallone: Frederico II e Manfredi nella cultura di Dante [Verschiedenes],     
  - August Vezin: Nordwestdeutsche Tagung der Deutschen Dante-Gesellschaft in Krefeld am 21. und 22. Juni 1947 [Verschiedenes],
  - Sergius von Stein: Petrarca [Verschiedenes],
  - Robert Steiger: Das Problem der Übertragung der Göttlichen Komödie. Von Jubiläum zu Jubiläum [Verschiedenes],
- 1 Umschlag mit Dante-Briefmarken,
- Einladungen u.ä.,
- Materialien aus dem Nachlass des Präsidenten der Gesellschaft, Prof. Dr. Hans Rheinfelder (1898–1971), darunter:
  - Teile der Korrespondenz von Prof. Dr. Hans Rheinfelder, dem Präsidenten der Dante-Gesellschaft in den Jahren 1950–1971 mit Nachrufen und Bildern,
  - Besprechungen von Dante-Übersetzungen,
  - Hinweise auf die Welturaufführung der Göttlichen Komödie,
  - Unterlagen zu Aktivitäten der Dante-Gesellschaft und zu Gedenkfeiern und Dante-Ehrungen,
  - Dante-Illustrationen.     

5. Zugang:

Eine Benutzung für wissenschaftliche Zwecke ist gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Bestand:

- Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S).
- Elisabeth Tworek (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S).
- Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

[leer]

Externe Links:

OPAC der Münchner Stadtbibliothek

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte