Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Leitung: Dr. Elisabeth Tworek
Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Manès Sperber

Manuskripte / Typoskripte: 3 Manuskripte (im Nachlass von H. Kesten)
Briefe: 119 Briefe (im Nachlass von H. Kesten)
Fotos: 8 Fotos
EDV-katalogisiert in Datenbank: Manuskripte und Korrespondenz im Opac der Münchner Stadtbibliothek
Zugänglichkeit: zugänglich
Veröffentlichungen zum Bestand: Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S). - Dies. (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S). - Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

Person: Sperber, Manès
Geburtsdatum: 12.12.1905
Todesdatum: 05.02.1984
Beruf: Schriftsteller
Bemerkungen: Manès Sperber wurde am 12. Dezember 1905 in Zabłotów, Galizien, Österreich-Ungarn, als Sohn einer wohlhabenden Rabbinerfamilie geboren. Schüler und Mitarbeiter von Alfred Adler. 1933 Emigration. Sperbers Hauptwerk: Die Romantrilogie Wie eine Träne im Ozean, die autobiografische Züge trägt. Die Handlung spielt in der Zeit zwischen 1931 und 1945. Die drei Bände des Romans erschienen 1949, 1950 und 1955. 1975 wurde Sperber mit dem Büchner-Preis ausgezeichnet, 1983 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Er starb am 5. Februar 1984 in Paris.

Externe Links:

Kalliope – Verbundkatalog Nachlässe und Autographen

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte