Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Leitung: Dr. Elisabeth Tworek
Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Emmy Krüger

Manuskripte / Typoskripte: 19 Manuskripte
Briefe: 16 Briefe
Biographische Dokumente: 24 Tagebücher und 1 Konvolut Pressestimmen
Fotos: 123 Fotos
Bemerkungen zum Inhalt: Konvolut
Bestandsumfang: 3 Kassetten
Katalogisiert auf Katalogkarten / katalogisiert in Autographenkatalog: ja
EDV-katalogisiert in Datenbank: Korrespondenz im Opac der Stadtbibliothek München und in Kalliope (noch in Bearbeitung)
Zugänglichkeit: zugänglich
Veröffentlichungen zum Bestand: Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S). - Dies. (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S). - Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

Person: Krüger, Emmy
Geburtsdatum: 27.01.1886
Todesdatum: 13.03.1976
Beruf: Sängerin
Bemerkungen: Emmy Krüger wurde am 27. Januar 1886 in Homburg vor der Höhe (Taunus) geboren. Sie war Schülerin des Raff'schen Konservatoriums in Berlin. 1910 bis 1914 arbeitete sie am Stadttheater Zürich, dann in München an der Hofoper und am Prinzregententheater, 1920-22 am Stadttheater (Opernhaus) von Hamburg. 1922 wurde sie Mitglied der Wiener Staatsoper. In Bayreuth gastierte sie in den Jahren 1924-30 als Wagner- Interpretin. 1937-44 Lehrtätigkeit an der Akademie der Tonkunst in München. 1949-52 leitete sie eine Opernschule in Zürich. 1945-50 hatte sie ihren Wohnsitz in Ancona, kam dann aber wieder nach Zürich zurück, wo sie am 13. März 1976 starb.

Externe Links:

Kalliope – Verbundkatalog Nachlässe und Autographen

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte