Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Leitung: Dr. Elisabeth Tworek
Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Elisabeth Förster-Nietzsche

Briefe: 104 Briefe
Bemerkungen zum Inhalt: Korrespondenz
EDV-katalogisiert in Datenbank: Korrespondenz im Opac der Stadtbibliothek München
Zugänglichkeit: zugänglich
Veröffentlichungen zum Bestand: Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S). - Dies. (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S). - Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

Person: Förster-Nietzsche, Elisabeth
Geburtsdatum: 10.07.1846
Todesdatum: 08.11.1935
Beruf: Schriftstellerin
Bemerkungen: Therese Elisabeth Alexandra Nietzsche wurde am 10. Juli 1846 in Röcken bei Lützen geboren. Sie war die Schwester des Philosophen Friedrich Nietzsche. Nach Nietzsches Tod wurde sie zu Nietzsches Nachlassverwalterin und gründete in Weimar das Nietzsche-Archiv, das sie auch leitete. Bekannt wurde sie durch die Herausgabe des von ihr gefälschten Nachlasses Nietzsches. Am 22. Mai 1885, am Geburtstag Richard Wagners, heiratete sie den Antisemiten Bernhard Förster. Elisabeth Förster-Nietzsche starb am 8. November 1935 in Weimar.

Externe Links:

OPAC der Münchner Stadtbibliothek

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte