Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Leitung: Dr. Elisabeth Tworek
Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Helene Böhlau

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Helene Böhlau. *22.11.1859 in Weimar, †26.03.1940 in Augsburg.
Namensvarianten: Helene al Raschid Bey [Ehename], Helene Arnd [Ehename].
Beruf: Schriftstellerin.
Helene Böhlau wurde am 22. November 1859 in Weimar als Tochter des Hofverlegers Hermann Böhlau geboren. Ab 1882 veröffentlichte sie Novellen und Kurzgeschichten. 1888 erscheint ihr erster Roman Reines Herzens schuldig. Bekannt waren ihre Ratsmädelgeschichten und Altweimarische Geschichten. Nach der Hochzeit 1886 lebte das Ehepaar ein Jahr lang in Konstantinopel, dann in München. Sie veröffentlichte weiterhin unter ihrem Geburtsnamen, manchmal mit dem Zusatz: Frau al Raschid Bey. Nach dem Tod des Ehemannes 1911 wohnte sie in Ingolstadt, München, Widdersberg am Ammersee und Augsburg. Sie wurde mit dem Preis der Deutschen Schiller-Stiftung ausgezeichnet. In den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts zählte Helene Böhlau zu den bekanntesten deutschsprachigen Schriftstellerinnen. Sie starb am 26. März 1940 in Augsburg.

2. Bestandsumfang:

[leer]

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Die Korrespondenz wurde teilweise im OPAC der Stadtbibliothek München erfasst.

4. Bestand:

4.1. Werk:

- Der Bestand enthält 1 Manuskript.

4.2 Korrespondenzen:

- Der Bestand enthält 64 Briefe.

4.3. Lebensdokumente:

- Der Bestand enthält 1 Fotografie.

4.4. Sammlungen:

[leer]

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S).
- Elisabeth Tworek (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S).
- Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

[leer]

Externe Links:

OPAC der Münchner Stadtbibliothek

Kommentar schreiben