Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Leitung: Dr. Elisabeth Tworek
Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Friedrich Domin

Manuskripte / Typoskripte: 24 eigene und 102 fremde Manuskripte
Briefe: 19 Briefe
Biographische Dokumente: 33 biographische Dokumente, plus 1 Konvolut Pressestimmen
Fotos: 497 Fotos, überwiegend Bühnenrollen/Szenenfotos
Bildobjekte: 15 davon 1 Karikatur von R. P. Bauer, 4 Drucke Bühnenrollen, 10 Masken- u. Kostümskizzen
Bemerkungen zum Inhalt: Nachlass
Bestandsumfang: 8 Kassetten
Katalogisiert auf Katalogkarten / katalogisiert in Autographenkatalog: ja
EDV-katalogisiert in Datenbank: Korrespondenz im Opac der Stadtbibliothek München und in Kalliope (noch in Bearbeitung)
Zugänglichkeit: zugänglich
Veröffentlichungen zum Bestand: Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S). - Dies. (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S). - Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

Person: Domin, Friedrich
Geburtsdatum: 15.05.1902
Todesdatum: 18.12.1961
Beruf: Schauspieler, Regisseur
Bemerkungen: Friedrich Domin wurde am 15. Mai 1902 in Beuthen, Oberschlesien geboren. Er studierte zunächst Architektur bei Walter Gropius am Bauhaus und wechselte dann 1921 an die Max-Reinhardt-Schule in Berlin, um Schauspieler zu werden. Debüt am Berliner Theater, weitere Engagements in Königsberg, Zürich, Gera und Kassel. Von 1934 bis zu seinem Tode war er Mitglied des Ensembles der Münchner Kammerspiele und ab 1936 auch als Regisseur tätig. Seit 1939 spielte er auch in Filmen. In den 50er Jahren war er ein beliebter Filmschauspieler mit Filmen wie z. B. Die Trapp-Familie und Ein Mann geht durch die Wand. Friedrich Domin starb am 18. Dezember 1961 in München.

Externe Links:

OPAC der Münchner Stadtbibliothek

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte