Ausschreibung des Nachwuchspreises 2015 der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur

Es ist wieder soweit. Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. schreibt auch für das Jahr 2015 den Nachwuchspreis für deutschsprachige AutorInnen der Kinder- und Jugendliteratur aus. Der Preis, gestiftet vom Kinderbuchautor Paul Maar und der Bayernwerk AG, ist mit 1.500 € dotiert. Bewerbungen sollten bis zum 30. Juni 2015 ausschließlich von einem Verlag eingereicht werden.

Die BewerberInnen sollten bisher nicht mehr als drei Bücher veröffentlicht haben. Das eingereichte Buch muss im letzten Jahr (Zeitraum 2014/15) erschienen sein bzw. erscheinen. Als Bewerbungsunterlagen sind einzusenden:

• 3 Exemplare des Buches (Manuskript/Druckfahne) mit Pressemeldung

• ein kurzer Lebenslauf der BewerberInnen in dreifacher Ausfertigung

Achtung: Die Einreichungen werden nicht zurückgesandt!

Bitte schicken Sie die Büchersendungen mit dem Kennwort „Nachwuchspreis AutorenInnen 2015“ an die

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V.
Kennwort „Nachwuchspreis AutorenInnen
Schelfengasse 1
97332 Volkach

Die Überreichung des Nachwuchspreises findet im Rahmen der Verleihung des Großen Preises der Akademie an Rafik Schami am 20. November 2015 in Volkach statt.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne Frau Anna Hein unter anna.hein[AT]akademie-kjl.de oder telefonisch unter 09381/4355von Montag bis Donnerstag zwischen 09:00 Uhr und 16:00 Uhr zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Einreichungen!

Die Bayernwerk AG ist der größte regionale Netzbetreiber in Bayern. Mit über 2.500 Mitarbeitern an mehr als 20 Standorten sichert das Unternehmen die Energieversorgung in weiten Teilen des Freistaats. Als regional verankertes Unternehmen engagiert sich das Bayernwerk in vielfältigen Bereichen und verleiht unter anderem seit mittlerweile neun Jahren den Kinderbibliothekspreis an engagierte öffentliche Büchereien in den bayerischen Regionen.


Externe Links:

Homepage der Deutschen Akademie für Kinder-und Jugendliteratur e.V.

Leseförderung bei der Bayernwek AG


Kommentar schreiben