Info
04.10.2013, 08:53 Uhr
Frank Piontek
Jean-Paul-Reihe
images/lpbblogs/logenlogo_164.jpg
Jean Paul selbst nannte seinen Debütroman eine „geborne Ruine“: Frank Piontek liest „Die unsichtbare Loge“ von Jean Paul, Tag für Tag, von der ersten bis zur letzten Seite, und bloggt darüber.

Logen-Blog [242]: Gustavs pantheistischer Brief

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbblogs/loge/klein/loge242_500.jpg
Auch Goethe hat den Mond lyrisch verewigt – und oft gezeichnet.

Gustavs Brief, den er an Amandus schreibt, ist eine einzige, pantheistische Eloge an die Natur: ausgestattet mit den Requisiten von Nachtluft, Erdball, Schwan, Äther-Ozean, Erlenbäumen, Blumeninseln, Spiegel-Himmel, Wellen, Schattenwelt, Fichtenwald, Kohlemeise, Drossel, Lerche, Bach, Sonne, Mücke, Wasserlibelle, Weidenblatt, Eremitenberg, Zweifalter-Gefieder, Blumenpuppen, Gebürge und Ströme und Fluren und Wälder, Käfer, Lilien-Schmetterling, Blumen-Auen und Sonnen-Riese. Was auf den ersten Blick wieder wie überinstrumentiert wirkt – diese unvergleichliche jeanpaulsche Emphase, die manchen Leser abstoßen mag –, ist nichts weiter als der genau gezeichnete Versuch, die Innenwelt der Außenwelt anzunähern, auf dass sich beide, indem sich das Individuum in die Natur eintaucht und mit der „Schöpfung verbindet“, vereinigen. Quintessenz des Ganzen:

Der große Geist, der die Schwäche des guten Menschen kennt, hat ihm Mitbrüder herabgesandt, damit der Mensch sich vor dem Menschen öffne und vor ihnen das Gebet, in dem er verstummte, vollende. In Erdfarben und auf der Leinwand von Tierfellen und auf allem, was vor mir liegt, ist bloß das Bild des Ur-Genius; aber im Menschen ist nicht sein Bild, sondern er selbst....

Was sagen uns die vier Pünktchen? Mit ihrer Hilfe könnte man eine Analyse der jeanpaulschen Pünktchen-Technik starten: in den Auslassungen liegen jene utopisch-esoterischen Urgründe, die selbst ein Jean Paul nicht mehr zu beschreiben, nur noch anzudeuten vermag – und an die man nur zu glauben vermag. Selbst der Brief endet mit diesen Pünktchen, nun sind es gar sechs:

Leben Sie wohl, und die weiße Luna-Scheibe zeige Ihnen alle Paradiese der vergangnen und alle Paradiese der zukünftigen Jugend……



Kommentar schreiben