https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/landsb_litkab_alt_aussen_164.jpg
Das frühere Domizil des Kabinetts (c) Literarisches Kabinett Landsberg
86899 Landsberg

Literarisches Kabinett Landsberg

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/landsb_litkab_logo_500.jpg

Im Jahr 2004 beginnt der Diplom-Mathematiker Helbert Häberlin mit Salonlesungen bei Kurator Ali Nasseri im Futuristischen Kabinett Landsberg und im Kulturforum Dießen am Ammersee. Die große Resonanz auf diese Veranstaltungen führt 2006 zur Gründung des Literarischen Kabinetts in Landsberg am Lech, im „beschaulichen roten Wohnzimmer“ in der Alten Bergstraße 493, durch Helbert Häberlin. Im darauffolgenden Jahr stößt Verlagsbuchhändlerin und Diplom-Philosophin Karin Kern als Organisatorin und Agentin hinzu, die Häberlin mit renommierten Interpreten klassischer Musik zusammenführt. Hieraus entstehen neben den Salon- und inszenierten Lesungen als weiterer Schwerpunkt die konzertanten Lesungen.

Das rote Wohnzimmer, Helbert Häberlin in Max-Frisch-Aktion und die neue Spielstätte, das Stadttheater (c) Literarisches Kabinett

Ab 2009 tritt Häberlin regelmäßig im Landsberger Stadttheater auf. Zum Jahreswechsel 2011/2012 gibt er die Spielstätte in der Alten Bergstraße auf und findet eine neue und dauerhafte Heimat im Stadttheater. Das Repertoire der Salonlesungen umfasst Texte so unterschiedlicher Autoren wie z.B. Thomas Mann und E.T.A. Hoffmann, Ödön von Horváth und Patrick Süskind, Alfred Andersch und Lion Feuchtwanger. Die Partner in den konzertanten Lesungen (Prosa, Lyrik, Briefwechsel) sind u.a. das Gewandhaus-Bläserquintett Leipzig, die Pianistin Milana Chernyavska, das Kontrabaß-Ensemble Bassiona Amorosa, der Bariton Armin Kolarczyk und das Gitarren-Duo Gruber & Maklar.


Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte
Preise & Förderungen
Preise & Förderungen