Info
Geburtsjahr: 1650
Todesjahr: 1711

Wilhelm Geyss

Wilhelm Geyss ist Theologe und wird später Klostervorsteher (Guardian) seines Franziskanerklosters Maria Maihingen in der Diözese Augsburg. Im Kloster bemüht er sich vor allem um den Bibliotheksausbau. Er selbst verfasst auch Predigtbände.

So ist von ihm u.a. eine Sammlung von 54 Franziskanerpredigten u.d.T. Minus de minore. Das Mindere von einem Minderen. Das ist: Sonntägliche Predigten über das gantze Jahr erhalten, deren erste Ausgabe 1694 im Frontispiz von Jeremias Renner den heiligen Franziskus in einer figurativen Kartusche zeigt, wie er den Vögeln predigt. 1696 erscheint noch ein zweiter Teil mit dem Frontispiz einer in den Wolken thronenden Madonna. Neben dem Titelblatt sieht man auf dem Kupferstich zu beiden Seiten das von einem Engel getragene Oettingische Wappen sowie darunter das Klostergebäude von Maihingen.

Verfasser: Bayerische Staatsbibliothek

Sekundärliteratur:

Pörnbacher, Karl (2002): Schwäbische Literaturgeschichte. Tausend Jahre Literatur aus Bayerisch Schwaben. Anton H. Konrad Verlag, Weißenhorn, S. 193.


Externe Links:

Literatur von Wilhelm Geyss im BVB

Wilhelm Geyss in der DDB

Minus de minore in der ZB Zürich

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte