Info
Geburtsjahr: 1589
Todesjahr: 1653
Namensvarianten: Basilius Huober

Basilius Hueber

Über die Lebensdaten des D. Basilius Hueber (1589-1653) ist nicht viel bekannt. Am 2. Februar 1626 erhält er die Profess, danach wird er Vikar der vor den Toren Memmingens 1402 gegründeten Kartause Buxheim. Der Professmönch geht immerhin als Verfasser der ersten Hauschronik Buxheims in die Literaturgeschichte ein, der Chronologia Buxiana. Darin beschreibt Basilius Hueber nicht nur die Gesamtgeschichte der Kartause, sondern schildert auch als Augenzeuge 1637 die Greueltaten während des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648).

Das Buxheimer Pfarrarchiv verwahrt seine lange als verschollen geltende Handschrift (Abschrift in der Series priorum aus dem 18. Jahrhundert), die von dem Kartäuserforscher Dr. Friedrich Stöhlker (1912-2007) wiedergefunden und zu Ende geführt worden ist (Die Kartause Buxheim 1402-1803/12, 7 Bde., 1974-87).

Verfasser: Bayerische Staatsbibliothek / Dr. Peter Czoik

Sekundärliteratur:

Pörnbacher, Karl (2002): Schwäbische Literaturgeschichte. Tausend Jahre Literatur aus Bayerisch Schwaben. Anton H. Konrad Verlag, Weißenhorn, S. 186.

Stöhlker, Friedrich (1974ff.): Die Kartause Buxheim 1402-1803/12. 7 Bde. Heimatdienst, Buxheim.


Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte