Info
Geb.: 1.11.1966 in Berlin
Namensvarianten: Judith Arendt, Marie Matisek (Pseud.)

Tanja Weber

Tanja Weber wird 1966 in Berlin geboren und wächst in München auf. Sie studiert Theater-, Film- und Fernseh- sowie Kunstwissenschaft in Berlin. Nach ihrem Abschluss ist sie als Theaterdramaturgin tätig und verfasst Drehbücher; so arbeitet sie als Drehbuchautorin für Filme wie Verliebt in Berlin und Türkisch für Anfänger.

Tanja Weber veröffentlicht zunächst unter ihrem eigenen Namen, später unter ihrem Pseudonym Judith Arendt, Kriminalromane und ist Mitglied im SYNDIKAT, dem Verein für deutschsprachige Kriminalliteratur. Sommersaat (2011), nominiert für den Friedrich-Glauser-Preis, und Oberland (2013) folgen dem Postboten Johannes Stifter, der in seinem vermeintlich idyllischen Dorf kriminellen Machenschaften nachgeht. Mit Unschuldslamm (2014) und Sündenbock (2015) folgen zwei Bücher in der Reihe „Ein Fall für Schöffin Ruth Holländer“, in der die gleichnamige Protagonistin aus ihrem alltäglichen Leben gerissen und zur Schöffin berufen wird. 2020 erscheinen dann drei Bücher mit einer neuen Titelheldin: Helle und der Tote im Tivoli, Helle und die kalte Hand sowie Helle und der falsche Prophet. Sie handeln alle von der Polizeikommissarin Helle Jespers, die im dänischen Ort Skagen wohnt und dort jeweils einen neuen Mordfall aufklären muss.

Unter dem Pseudonym Marie Matisek schreibt Weber teils humoristische, teils dramatische Liebesromane. Der Protagonist der „Heisterhoog“-Romane (Nackt unter Kraben, 2011; Mutter bei die Fische, 2014) erbt den Strandkorbverleih seines Onkels und hat mit wählerischen Gästen, durchsetzungsstarken Nachbarn und Familiendramen zu kämpfen. In Sommer der Erinnerung (2018), Ein Sommer wie Limoneneis (2018) und Unter dem Limonenhimmel (2019) zieht Marco Pantanella, erfolgreicher Anwalt in München, zurück in seine ursprüngliche Heimat Amalfi in Italien, wo seine Familie eine Limonen-Plantage besitzt und er seiner Jugendliebe Lisabetta wiederbegegnet.

Mit Mein Herz ist ein wilder Tiger (2017) und Die Frauen meiner Familie (2018) veröffentlicht Tanja Weber schließlich zwei Romane, die in die Vergangenheit reichen und sich mit Flucht und Verfolgung, aber auch mit Kunstdiebstählen auseinandersetzen.

Die Autorin lebt mit ihrer Familie nahe München.

Verwandte Inhalte