https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbworks/startpage/fantasia_steckbrief_klein.jpg
Frequenz: dreimal jährlich / wöchentlich bis alle zwei Wochen
Preis: Jahresabonnement: 7,50 EURO
Hg.: Erster Deutscher Fantasy Club e.V.
Verlag: Erster Deutscher Fantasy Club e.V.
Inhalt: Kurzgeschichten, Gedichte, Artikel über Fantasy und ähnliches, Diskussionsbeiträge, Buch- und Filmbesprechungen, Hinweise auf Neuerscheinungen und Illustrationen
Seitenanzahl:
97-418
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fantasia

Magazin für Phantastik

Die Zeitschrift Fantasia ist ein Spezialmagazin für phantastische Literatur, das vom edfc, dem Ersten Deutschen Fantasy Club, in Passau herausgegeben wird. Seit 2009 erscheint die Zeitschrift als eBook, ab 2010 jede bis jede zweite Woche. Zuvor ist die Zeitschrift 30 Jahre lang dreimal jährlich als Printmedium herausgegeben worden, in der Regel im Mai, August und Dezember. Das Format der Printausgabe war A5 mit ungefähr 300 Seiten. Alle Ausgaben der Zeitschrift enthalten Illustrationen.

In Fantasia werden Kurzgeschichten, Gedichte, Artikel über Fantasy und deren Randgebiete sowie Diskussionsbeiträge, Hinweise auf Neuerscheinungen auf dem deutschen Fantasymarkt und Illustrationen abgedruckt. Abgesehen von den regulären Heften gibt der Verlag auch Themennummern heraus. Buchbesprechungen sind für den Ersten Deutschen Fantasy Club eines der wichtigsten Anliegen, besonders auf dem stetig wachsenden Markt des Genres. Darum sind in die Zeitschrift zahlreiche Rezensionen inkludiert.

Fantasia ist ein Amateurmagazin, das von einer Vielzahl von Mitarbeitern betreut wird. Es werden auch Beiträge von bisher unveröffentlichten Autoren aufgenommen. Der Club bezahlt für die Veröffentlichung der Texte kein Honorar, sondern verschickt ein eBook als Beleg.

Kommentare

Prof. Alexander Stillmark am 19.02.2015 um 00:36

Die Rezension meines Buches GEDICHTE IN PROSA in Ihrer Ausgabe 456 hat den falschen Autor genannt. Ich bin der englische Germanist Alexander Stillmark (geb.1937) und meine Biographie ist beim August von Goethe Verlag erhältlich. Bitte Ihren faux pas zu berichtigen. A.S.



Peter Czoik am 19.02.2015 um 15:34

Sehr geehrter Herr Prof. Stillmark,

wir sind nicht der richtige Ansprechpartner, weil wir nur ein Portal zur Vernetzung bayerischer Literatur und nicht der Herausgeber des Magazins sind. Bitte wenden Sie sich an die Kontaktadresse oben links unter "E-Mail".

Mit freundlichen Grüßen



Kommentar schreiben
Städteporträts
Städteporträts