Lena Christ als Haushaltshilfe

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbthemes/lenachrist_tafel_sandstr 2_mon.jpg
Gedenktafel am Haus Sandstraße 34 (heute 45) (Foto: Privatbesitz)

Über Nacht wurde aus dem Glonner Lausdirndl die Münchner Wirtsleni. Nachdem ihre Mutter Josef Isaak geheiratet hatte, betrieb das Ehepaar verschiedene Gastwirtschaften, darunter die Deutsche Eiche in der Sandstraße 34 (heute 45). Nicht aus Mutterliebe wurde Lena Christ nach München geholt, sondern weil ihre Mutter eine Hilfskraft in der Gastwirtschaft brauchte. Lena Christ half von Anfang an im Haushalt, betreute ihre drei Halbbrüder Wilhelm, Josef und Friedrich und arbeitete später auch in der Gaststube.


Verfasser: Monacensia Literaturarchiv und Bibliothek / Gunna Wendt

Kommentar schreiben