Kemnath (1983 bis heute)

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbthemes/2017/klein/passion_KEM_Kreuzweg-Bild-Stadt-KEM_500.jpg
Kreuzweg. Foto: Stadt Kemnath

In Kemnath rief man 1983 anlässlich der 975-Jahr-Feier wieder die Erinnerung an die barocke Spieltradition wach. Dabei erwiesen sich Eingriffe in Sprachgestalt, Umfang und Ausdruckshaltung der Passion Comedi von 1731 als notwendig, um eine Darstellungsform zu finden, die dem religiösen Empfinden des Menschen im 20. Jahrhundert entsprach. Das „Spiel von der Gefangennahme und Verurteilung Jesu“ wurde ein großer Erfolg, der den Entschluss zur Fortführung in Abständen von fünf Jahren festigte.

1988 erfolgte in Anlehnung an die Urfassung eine Erweiterung des Spiels um Kreuzweg und Kreuzigung. Ein Leidensweg in starken Bildern (Spielleiter: Thomas Linkel), dargeboten von über 250 Mitwirkenden, der auch die Zuschauer im Frühjahr 2018 wiederum in seinen Bann ziehen wird.

Verfasser: Manfred Knedlik / Bayerische Staatsbibliothek

Sekundärliteratur:

Kemnather Passion 2018