https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbplaces/2018/klein/logo-gruppe47_164.jpg

Dichter zwischen Rechts & Links

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbplaces/2018/klein/literaturweg-station-5_500.jpg
(c) Karla Fohrbeck

Man erwartete eigentlich das „Ende der Gruppe 47“, denn Spaltungen und „Cliquenbildungen“, Generationswechsel, Einzelgängertum und Angriffe von außen setzten ihr zu. Es kam anders. Etwa 120 Autoren, Verleger, Kritiker und Gäste diskutierten über Texte, deren Anhörung lohnte… bis plötzlich aus Erlangen SDS-Studenten (Sozialistischer Studentenbund) mit Luftballons und Plakaten gegen die „Dichter-Greise“, gegen Bild-Zeitung und Springer-Medien auftauchten. Es war die Zeit der antiautoritären „Studentenbewegung“ und der APO (außerparlamentarische Opposition).

Der clowneske Protest-Aktionismus amüsierte, bedrohte und forderte heraus. Die Studenten zogen wieder ab. Eine Resolution zum Boykott des Springerimperiums (etwa 1/3 aller Medien gehörten dazu) formulierte man aber auch in der Pulvermühle. Jürgen Becker, Uwe Brandner, F. C. Delius, Barbara Frischmuth, Elisabeth Plessen – die alle damals dabei waren – zeugten noch beim Jubiläum 2017 vom damaligen „Medienspektakel“.

In Waischenfeld selbst blieb das Ereignis nahezu unbemerkt.

 

Zurück zur Karte

Verfasser: Karla Fohrbeck

Verwandte Inhalte
Literarische Wege
Literarische Wege