https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbplaces/2018/klein/logo-gruppe47_164.jpg

Nie wieder! Wie alles begann

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbplaces/2018/klein/literaturweg-station-4_500.jpg
(c) Karla Fohrbeck

Ein Kreis gleichgesinnter Publizisten und Schriftsteller suchte nach den Schrecken des 2. Weltkrieges einen Neuanfang, neue literarische Ausdrucksformen und Gelegenheiten, ein freiheitliches geistiges Klima entwickeln zu helfen. Da ihr gemeinsames Vorhaben 1947 begann, nannten sie sich „Gruppe 47“.

Presse- und Meinungsfreiheit waren damals keineswegs selbstverständlich. Unter den Autoren waren Pazifisten, Vietnam- und Atomkriegsgegner und solche, die sexuelle Tabus aufgriffen oder literarisch mit Gammlern und Außenseitern sympathisierten, und andere, die alte Nazi-Strukturen, Militärdiktaturen, globalisierten Kapitalismus oder weltliche und kirchliche Obrigkeiten angriffen – das war neu und eher verdächtig.

Durch Bücher und Netzwerke in Literaturzeitschriften, Feuilletons, Hörspielabteilungen beim Rundfunk und anderen kulturellen Medien oder durch Resolutionen trugen Mitglieder der Gruppe 47 wesentlich zum öffentlichen und politischen Bewusstsein der noch jungen Demokratie bei.

 


Zur Station 5 von 5 Stationen


 

Verfasser: Karla Fohrbeck

Verwandte Inhalte
Literarische Wege
Literarische Wege