Info

Stadtarchiv Bamberg

Untere Sandstraße 30a
96049 Bamberg

Leitung: Herr Horst Gehringer
Öffnungszeiten: Mo. u. Mi.: 8.00-16.00 Uhr; Di. u. Do.: 8.00-18.00 Uhr; Fr.: 8.00-14.30 Uhr

Telefon: 0951 / 87-1371
Fax: 0951 / 87-1968

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adam Josef Metzner

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Adam Josef Metzner, *20.05.1905, †21.12.1999.
Beruf: Buchbinder, Buchhändler.
Metzner war Herausgeber der Zeitschrift Die Stimme Frankens.

2. Bestandsumfang:

170 Verzeichnungseinheiten (D 1064)

3. Erschließungsstand:

Erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde hausintern im Repertorium D 1064 erfasst. Weiterhin wurde der Bestand in die Archivdatenbank „Faust“ aufgenommen (Archivdatenbank Bamberg).

4. Bestand:

4.1. Werk:

Ca. 160 Mundartgedichte (auf je einer Seite)

4.2 Korrespondenzen:

[leer]

4.3. Lebensdokumente:

[leer]
 
4.4. Sammlungen:

Zeitungsausschnitte Biografie und Werk betreffend:
- Fränkischer Tag v. 20.05.1985, Nr. 115, S. 11,
- „Mundart gegen die Lieblosigkeit“, 80. Geburtstag von Adam Josef Metzner.

5. Zugang:

Der Bestand ist zugänglich.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Ulrike Weber: Bamberger Autoren. Literatur heute am Beispiel einer Region, Bamberg 1987, S. 139ff.
- Minerva Handbücher: Archive im deutschsprachigen Raum, 2. Aufl. Berlin-New York 1974, S. 58-62.
- Lothar Hennig / Robert Zink [Hg.]: Das Stadtarchiv Bamberg im ehemaligen „Chirurgischen Krankenhaus“. Zur Indienststellung des neuen Dienstgebäudes am 8. November 1991. Bamberg 1991.
- Winfried Theuerer: Das Stadtarchiv Bamberg und seine Bestände 1279-1991. Katalog zur Ausstellung des Stadtarchivs Bamberg.[Ausstellungen des Stadtarchivs Bamberg, H. 5] Bamberg 1992.

7. Vermerk zur Erwerbung:

Schenkung ohne weitere Bedingungen durch die Ehefrau Ella Metzner im Jahr 1993.

8. Bemerkungen:

Inhaltlich reicht der Bestand vom sentimentalen Heimatgefühl bis hin zu zeit- und gesellschaftskritischen Akzenten (vgl. Weber, S. 146). Der zeitliche Schwerpunkt des Bestands liegt auf dem Jahr 1950. Weitere Unterlagen die Familie betreffend befinden sich in der Zeitgeschichtlichen Sammlung (BS 483, B u. T).