Info

Bayerisches Hauptstaatsarchiv

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Bayerisches_Hauptstaatsarchiv_klein.jpg
Lithografie von 1835 (c) Bayerische Staatsbibliothek
Schönfeldstraße 5
80539 München

Leitung: Dr. Bernhard Grau
Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 8.30-18.30 Uhr, Fr.: 8.30-13.30 Uhr.

Telefon: 089/28638-2596
Fax: 089/28638-2954

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ernst Müller-Meiningen jr.

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Ernst Müller-Meiningen jr. *08.06.1908 in München, †10.04.2006 ebenda.
Beruf: Jurist, Autor, Journalist.
Sohn des ehemaligen bayerischen Justizministers und stellvertretenden Ministerpräsidenten der Weimarer Republik, Ernst Müller-Meiningen. Gründungsmitglied des Deutschen Presserats. Weitere Informationen unter www.exil-archiv.de

2. Bestandsumfang:

[leer]

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde hausintern verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

- handschriftliche Markierungen zu kulturpolitischen Werken (Die Parteigenossen, Die Rache ist mein),
- Entwürfe zu Das Jahr Tausend und Eins,
- Manu- und Typoskripte zu seinen Erinnerungen Orden, Spießer, Pfeffersäcke.

4.2 Korrespondenzen:

- Der Bestand enthält Korrespondenz mit Politikern, Journalisten und Künstlern, u.a.
  - Georg Solti,
  - Heinrich Böll,
  - Luis Trenker,
  - Walter v. Cube,
  - Hugo Deiring,
- Kopie eines Schreibens mit Böll,
- Verlagskorrespondenz,
- Briefe zum Fall Werner Friedmann,
- Glückwunschschreiben.

4.3. Lebensdokumente:

- Biogramme,
- privates Adressenverzeichnis,
- undatierte Notizen (35 Bl.),
- Ehrungen und Auszeichnungen,
- SW- und Farbfotografien

4.4. Sammlungen:

- Rezensionen,
- Zeitungsausschnitte und -artikel,
- Karikaturen über Müller-Meiningen von Ernst Maria Lang und Dieter Wagner,
- Bücher Zwanzig Jahre danach (1965), Jahrhundert-Münchner (2000),
- Material zur Familie und Familienkorrespondenz,
- chronologische Sammlung eigener Artikel,
- thematische Materialsammlungen (u.a. zum politischen System, Rechtswesen, Presse und Medien, Datenschutz, Gesellschafts-, Wirtschafts- und Verkehrspolitik, Medizin, Persönlichkeiten des Zeitgeschehens, Unglücke und Naturkatastrophen, Polizei und Verbrechensbekämpfung, politische Kultur und Affären),
- verschiedene Materialien zur politischen/berufsständischen Tätigkeit, zu Müller-Meiningens Verhältnis zur Süddeutschen Zeitung und zu Verbandstätigkeiten.

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Bayerisches Hauptstaatsarchiv (Kurzführer der Staatlichen Archive Bayerns, Neue Folge), 2. neubearb. Aufl. München 2006.

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

Politische/berufsständische Tätigkeit: Dienst- und Vollzugsordnung; Diskussionsbeiträge im Plenum; Manuskripte, Zeitungsausschnitte, Protokolle, Landtagsdrucksachen zur Sexualerziehung Verhältnis zur Süddeutschen Zeitung: Leserbriefe, Korrespondenz mit Verlag und Verlagskollegen, Manuskripte zu Zeitungsartikeln, Gehaltsklage gegen den Verlag, Dokumente zur Frühzeit der SZ Verbandstätigkeiten: Dt. und Bayer. Journalisten-Verband, Rundfunkrat des BR, Dt. Presserat, Ausbildung von Journalisten und Fritz-Sänger-Preis.