Info

Staatsarchiv Würzburg

Residenz, Nordflügel
97070 Würzburg

Leitung: Dr. Klaus Rupprecht
Öffnungszeiten: Lesesaal: Mo.-Mi: 8.00-16.00 Uhr, Do.: 8.00-20.00 Uhr, Fr.: 8.00-13.30 Uhr. Repertorienraum: Mo.-Mi.: 8.00-12.30 Uhr, Do.: 8.00-12.30 Uhr u. 13.30-16.00 Uhr, Fr.: 8.00-12.30 Uhr.

Telefon: 0931 / 355-290
Fax: 0931 / 355-2970

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Peter Schneider

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Peter Schneider. *20.06.1882, †19.01.1958.
Beruf: Lehrer, Autor, Historiker und Heimatforscher.
Dr. Peter Schneider war Lehrer und 1920 Gründer und erster Bundesvorsitzender des Frankenbundes. Er veröffentlichte Theaterstücke mit historisch-christlichen Themen: Die Feuerprobe, erschienen Bamberg 1954; Pontius Pilatus. Ein Spiel aus dem ersten Jahrhundert in drei Bildern.

2. Bestandsumfang:

11 Archivalieneinheiten (0,15 lfm).

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde hausintern sowohl im Repertorium III.5.44: Archivsignaturen Nachlass Peter Schneider 10 und 11 als auch in der Datenbank FAUST verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

- Der Bestand enthält getippte Manuskripte zu beiden Theaterstücken.

4.2 Korrespondenzen:

- Der Bestand enthält Briefe.

4.3. Lebensdokumente:

- Der Bestand enthält Erinnerungen.

4.4. Sammlungen:

- Der Bestand enthält Vorarbeiten für den Frankenkalender.

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

[leer]

7. Vermerk zur Erwerbung:

Der größte Teil des Nachlasses fiel dem Luftangriff auf Würzburg am 16.03.1945 zum Opfer. Der Rest wurde dem Staatsarchiv Würzburg 1996 von Schneiders Sohn Lorenz M. Schneider geschenkt und 1997 verzeichnet.

8. Bemerkungen:

Der zeitliche Schwerpunkt des Bestandes liegt auf dem Jahr 1945. Weitere Bestände befinden sich im Staatsarchiv Würzburg, bitte beachten Sie die rechtsseitige Verlinkung.

Verwandte Inhalte
Nachlässe