Info

Bayerisches Hauptstaatsarchiv

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Bayerisches_Hauptstaatsarchiv_klein.jpg
Lithografie von 1835 (c) Bayerische Staatsbibliothek
Schönfeldstraße 5
80539 München

Leitung: Dr. Bernhard Grau
Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 8.30-18.30 Uhr, Fr.: 8.30-13.30 Uhr.

Telefon: 089/28638-2596
Fax: 089/28638-2954

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ludwig von der Pfordten

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Ludwig Freiherr von der Pfordten. *11.09.1811 in Ried im Innkreis, Österreich, †18.08.1880 in München.
Namensvarianten: Ludwig Karl Heinrich Freiherr von der Pfordten [vollständiger Name].
Beruf: Jurist, Professor, sächsischer Staatsminister des Innern und des Äußern, bayerischer Staatsminister und Vorsitzender im bayerischen Ministerrat, Gesandter am Bundestag in Frankfurt.

2. Bestandsumfang:

2,00 lfm.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde hausintern verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

- Der Bestand enthält Manuskripte wissenschaftlicher Arbeiten und Vorlesungsskripte.

4.2 Korrespondenzen:

- Der Bestand umfasst sowohl private als auch politische Korrespondenz mit Fürsten, Staatsmännern, Politikern, Wissenschaftlern und Künstlern. Vertreten sind u.a. folgende Personen:
  - König Johann von Sachsen,
  - König Friedrich August II. von Sachsen,
  - König Ludwig I. von Bayern,
  - König Maximilian II. von Bayern,
  - Herzog Maximilian in Bayern,
  - Otto von Bismarck,
  - Ignaz von Döllinger,
  - Hans Frhr. von Gagern,
  - Karl Joseph Frhr. von Kleinschrodt,
  - Leo von Klenze,
  - Franz von Kobell,
  - Franz Graf von Pocci,
  - Friedrich August Frhr. von Zu Rhein.

4.3. Lebensdokumente:

- Der Bestand enthält biografische Dokumente, darunter:
  - autobiografische Aufzeichnungen,
  - Unterlagen aus der dienstlichen Tätigkeit (u.a. Deutsche Frage, Verhältnis Bayern-Bund).

4.4. Sammlungen:

[leer]

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Bayerisches Hauptstaatsarchiv (Kurzführer der Staatlichen Archive Bayerns, Neue Folge), 2. neubearb. Aufl. München 2006.

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

Der zeitliche Schwerpunkt des Bestandes liegt auf dem Jahr 1812.