Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Leitung: Dr. Elisabeth Tworek
Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Carl Spitzweg

Manuskripte / Typoskripte: 1 Manuskript
Briefe: 17 Briefe
Bildobjekte: 6 Einzelblätter, 1 Heft mit Zeichnungen, 3 Skizzenhefte, 5 Figuren, 1 Silhouette
Bemerkungen zum Inhalt: Konvolut
Bestandsumfang: 1 Kassette
EDV-katalogisiert in Datenbank: Korrespondenz im Opac der Stadtbibliothek München und in Kalliope (noch in Bearbeitung)
Zugänglichkeit: zugänglich
Veröffentlichungen zum Bestand: Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S). - Dies. (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S). - Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

Person: Spitzweg, Carl
Geburtsdatum: 05.02.1808
Todesdatum: 23.09.1885
Beruf: Maler
Bemerkungen: Franz Carl Spitzweg wurde am 5. Februar 1808 in Unterpfaffenhofen geboren. Ab 1825 Apotheker-Lehre in München. 1830-1832 Studium der Pharmazie an der Münchner Universität. 1833 Abbruch der Apotheker-Laufbahn, um Maler zu werden. Als Maler benutzte er sein Apotheker-Wissen, um Farben zu mischen, die man sonst bei keinem anderen Maler findet. 1835 Mitglied des Münchner Kunstvereins. Seit 1844 zeichnerischer Mitarbeiter der Fliegenden Blätter. Insgesamt malte Spitzweg über 1500 Bilder. Er konnte davon jedoch nur etwa 400 verkaufen. Er starb am 23. September 1885 in München.

Externe Links:

Kalliope – Verbundkatalog Nachlässe und Autographen

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte