Stadtarchiv Straubing

Rentamtsberg 1
94315 Straubing

Öffnungszeiten: Di. u. Mi.: 08.00-12.00 Uhr u. 14.00-16.00 Uhr, Do.: 08.00-12.00 Uhr u. 14.00-17.00 Uhr, Fr. 08.00-12.00 Uhr.

Telefon: 09421 / 9919-51
Fax: 09421 / 9919-55

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Josef Zeitler

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Josef Zeitler. *04.02.1903 in Straubing, †03.11.1959.
Beruf: Schauspieler, Regisseur, Stückeschreiber, Erzähler, Buchdrucker und Schreibwarengeschäftsinhaber.
Der in Straubing geborene Schauspieler und Schriftsteller Josef Zeitler verfasste vor allem Mundartgeschichten und „Bauerndramen“, war u.a. Schauspieler am Stadttheater Straubing und Leiter des Schlierseer Bauerntheater, wirkte als Regisseur der „Agnes-Bernauer-Festspiele“.

2. Bestandsumfang:

Ein laufender Meter.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist vollständig erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde hausintern vollständig verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

- Der Bestand enthält Manuskripte vor allem zu Theaterstücken.

4.2 Korrespondenzen:

- Der Bestand enthält Briefe von Josef und Franziska Zeitler.

4.3. Lebensdokumente:

- Der Bestand enthält Fotografien.

4.4. Sammlungen:

- Unterlagen zu Aufführungen (Plakate, Programme, Zeitungsartikel, Fotos),
- Bildobjekte,
- Tonbänder und Videos zu Radiosendungen und Theateraufführungen von Zeitlers Stücken und Erinnerungsveranstaltungen an Zeitler.

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

Helmut Wagner [Hg.]: Josef Zeitler (1903–1959). Schauspieler, Regisseur, Stückeschreiber und Erzähler. Aus der Sammlung Lutz Burgmayer. [Straubinger Hefte Nr. 57] Straubing 2007.

7. Vermerk zur Erwerbung:

Es handelt sich um eine Schenkung durch Sammler Lutz Burgmayer. Dieser ergänzte den Nachlass zudem um Unterlagen, die Aufführungen und Ehrungen Zeitlers nach dessen Tod betreffen, u.a. auch die Benennung einer Straße in Straubing nach Zeitler im Jahr 1987.

8. Bemerkungen:

Die Laufzeit des Bestandes erstreckt sich auf die Jahre von 1931 bis 2003.

Kommentar schreiben