Info

Germanisches Nationalmuseum / Deutsches Kunstarchiv

Kornmarkt 1
90402 Nürnberg

Leitung: Dr. Roland Prügel
Öffnungszeiten: Di.-Fr.: 9.00-16.00 Uhr.

Telefon: 0911/1331-250
Fax: 0911/1331-0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Franz Rutzen

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Franz Rutzen. *28.12.1933 in Mainz.
Namensvarianten: Franz Philipp Rutzen [vollständiger Name].
Beruf: Volkswirt, Verleger.
Franz Rutzen studierte zunächst Volkswirtschaftslehre an der Universität Mainz und wurde 1953 Mitglied des seinerzeit in Mainz situierten Corps Borussia Greifswald. Nach einem Wechsel an die Universität Hamburg, legte Rutzen 1956 dort das Diplomexamen als Volkswirt ab. Seit 1960 leitete er den Verlag Philipp von Zabern in Mainz, der unter seiner Leitung sukzessive zu einem weltweit führenden Verlag im Themenbereich Archäologie avancierte. Als Rutzen 2001 in den Ruhestand ging, währte dieser Zustand nicht lange: Bereits 2004 war er wieder als Verleger in einem eigenen Verlag, dem Verlag Franz Philipp Rutzen, tätig. Gemeinsam mit seiner Frau gründete er die Franz-und-Eva-Rutzen-Stiftung. Wegen seiner Verdienste um die Archäologie wurde Rutzen zum Ehrenmitglied des Deutschen Archäologischen Instituts ernannt. Zum 1. Januar 2017 schloss Rutzen seinen Verlag.

2. Bestandsumfang:

0,05 laufende Meter.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde hausintern verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

[leer]

4.2 Korrespondenzen:

[leer]

4.3. Lebensdokumente:

[leer]

4.4. Sammlungen:

- Rücktrittsrede als Alleininhaber des Verlags Philipp von Zabern Mainz, Kopie von Presseausschnitt.

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

[leer]

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

Der Bestand datiert auf das Jahr 1994. Ergänzende Bestände befinden sich derzeit in Privatbesitz.