Info

Universitätsbibliothek Augsburg

Universitätsstraße 22
86159 Augsburg

Leitung: Dr. Ulrich Hohoff
Öffnungszeiten: Handschriftenleseraum und Mediothek in der Zentralbibliothek: Mo.-Do.: 8.30-12.00 Uhr u. 13.00-16.00 Uhr, Fr.: 8.30-12.00 Uhr.

Telefon: 0821 / 598-5320 [Information]
Fax: 0821 / 598-5354

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Klaus Werner Jonas

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Klaus Werner Jonas. *22.06.1920 in Stettin, †02.11.2016 in München.
Beruf: Professor für deutsche Literatur.
Klaus W. Jonas wirkte nach Emigration in die USA als Bibliothekar an der Yale University Library und als Professor für Deutsche Literatur an der University of Pittsburgh. Einen seiner Forschungsschwerpunkte bildete Thomas Mann. Jonas lebte zuletzt mit seiner Frau Ilsedore in München.

2. Bestandsumfang:

ca. 3700 gedruckte Publikationen, 2000 Zeitschriftenhefte, 5000 Dokumente.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Die Bücher sind im OPAC nachgewiesen

4. Bestand:

4.1. Werk:

- Der Bestand enthält Manuskripte bzw. Typoskripte.

4.2 Korrespondenzen:

- Der Bestande enthält Briefe. Eine Liste kann über folgende URL abgerufen werden: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/fachinformation/germanistik/sondersamml/jonas/inventar.html

4.3. Lebensdokumente:

[leer]

4.4. Sammlungen:

- Werkausgaben (darunter viele Übersetzungen in zahlreiche Sprachen),
- Monographien, graue Literatur und weitere gedruckte Publikationen (zusammen ca. 3.700 Titel),
- Periodika (ca. 2.000 Zeitschriftenhefte),
- Bibliophile Raritäten, Archiv der Zeitungsausschnitte, Fotokopien, Separata, Akzidenzdrucke (ca. 5.000 Dokumente)

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

[leer]

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

Es handelt sich nicht um einen Nachlass im eigentlichen Sinne, sondern um eine Sammlung. Der Schwerpunkt der Sammlung von Prof. Klaus W. Jonas und seiner Gattin Ilsedore B. Jonas liegt in der Dokumentation der deutschen Literatur der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts (v.a. Heinrich, Thomas, Klaus und Golo Mann, Rainer Maria Rilke, Hermann Hesse, Gerhart Hauptmann, Ernst Jünger, Hermann Broch, Carl Zuckmayer). 40% des Materials betreffen Thomas Mann und seine Familie (ca. 1.100 Bände und ca. 3.000 unselbständig erschienene Dokumente). Die Teilsammlung Thomas Mann enthält nicht nur Texte von und über Thomas Mann, sondern auch 6000 Zeitungsartikel, Aufsätze und Rezensionen zu Thomas Mann im Original (Zeitungsausschnitte, Sonderdrucke, Zeitschriftenhefte) oder in Kopie sowie Materialien aus und zu dem biographischen, literarischen und zeitgeschichtlichen Umkreis des Autors.

Verwandte Inhalte
Nachlässe