Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Leitung: Dr. Elisabeth Tworek
Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Klabund

Manuskripte / Typoskripte: 4 Manuskripte
Briefe: 10 Briefe
Fotos: 1 Foto
Bildobjekte: 1 Scherenschnitt
EDV-katalogisiert in Datenbank: Manuskripte und Korrespondenz teilweise im Opac der Stadtbibliothek München
Zugänglichkeit: zugänglich
Veröffentlichungen zum Bestand: Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S). - Dies. (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S). - Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

Person: Klabund
Namensvarianten: Henschke, Alfred [Geburtsname]
Geburtsdatum: 04.11.1890
Todesdatum: 14.08.1928
Beruf: Schriftsteller
Bemerkungen: Klabund wurde am 4. November 1890 in Crossen an der Oder geboren. Beginn eines Studiums der Chemie und Pharmazie in München, dann Wechsel zu den Fächern Philosophie, Philologie und Theaterwissenschaften. 1912 Abbruch des Studiums und erste Veröffentlichungen unter dem Pseudonym Klabund (eine Mischung aus Klabautermann und Vagabund). Mitarbeit in den Zeitschriften PAN, Jugend, Simplicissimus, Die Weltbühne. 1920 widmete Klabund seiner Freundin Marietta di Monaco den Liebesroman Marietta. Klabund schrieb 25 Dramen, 14 Romane und viele Erzählungen. Er starb am 14. August 1928 in Davos.

Externe Links:

Kalliope – Verbundkatalog Nachlässe und Autographen

Kommentar schreiben