Info

Deutsche Provinz der Jesuiten

Kaulbachstraße 29a
80539 München

Leitung: Dr. Clemens Brodkorb
Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 9.00-17.00 Uhr. Voranmeldung erforderlich.

Telefon: 089/2386-2210
Fax: 089/2386-2221

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alois Stockmann SJ

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Alois Stockmann. *08.08.1872, †15.03.1950.
Beruf: Pater.
Hat sich u.a. wissenschaftlich mit Goethe, der deutschen Romantik, Alban Stolz und den Ringseis-Schwestern beschäftigt. Vgl. folgende Publikation: Alban Stolz und die Schwestern Ringseis: Ein freundschaftlicher Federkrieg. Hg. von Alois Stockmann, 4. u. 5. Aufl. Freiburg i. Br. 1919.

2. Bestandsumfang:

1 Schuhkarton.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde hausintern in einer Datenbank verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

[leer]

4.2 Korrespondenzen:

- Der Bestand enthält Briefschaften und andere Schriften der Dichterinnen Emilie und Bettina von Ringseis.

4.3. Lebensdokumente:

[leer]

4.4. Sammlungen:

[leer]

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Erwin Bücken: 10 Jahre Provinzarchiv in Köln (1960–1970) und seine Vorgeschichte. In: Prov. Germ. Inf., Aus der Provinz 7 (Sept. 1970), S. 178–185.
- Clemens Brodkorb: Leben und Wirken von Pater Bernhard Duhr SJ (1852–1930). In: Rolf Decot (Hg.): Konfessionskonflikt, Kirchenstruktur, Kulturwandel. Die Jesuiten im Reich nach 1556, Mainz 2007, S. 185–203.

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

Der Zeitliche Schwerpunkt des Bestandes liegt auf dem Jahr 1972. Hauptsächlich Korrespondenzen, nach beiliegender Notiz im Nachlass von Pater Alois Stockmann SJ; Karten und Briefe der Ringseis an P. Stockmann, aber auch Briefe an dieselben (die wohl in den Besitz des Paters kamen); darin auch ein Bündel mit Briefen von und an Alban Stolz (lt. Aufschrift 1853–1883).