Der Spaziergang führt vom Jod-Schwefelbad (1) zum Hotel Terrassenhof (2) über die Adrian-Stoop-Straße 37 (3) in die Driessenstraße 35 (4). Vom Hotel Askania (5) über die Hirschbergstraße zum Hotel Rex (6) und zum Lindenplatz (7). Von dort zur Seepromenade zum Pavillon (8), weiter entlang am Strandbad Grieblinger über den Breitenbach in die Anton-von-Rieppel-Straße 7 (9). Von dort in die Wilhelminastraße mit Wilhelmina- (10) und Adrianus-Quelle (11).

Das Jod-Schwefelbad Bad Wiessee hat eine lange Geschichte. Bis heute sprudeln hier Deutschlands stärkste und heilkräftigste Jod-Schwefel-Quellen. Entdeckt hat sie 1909 der niederländische Bergbauingenieur Adriaan Stoop, der an den Ufern des Tegernsees nach Öl bohrte. Das Heilwasser und die Investitionen Stoops machten aus dem Bauerndorf einen international florierenden Kurort. Der Spaziergang begibt sich auf die Spuren des Jod-Schwefelbads und stellt damit zusammenhängende literarische Werke und Bilder vor.

 

Spaziergang starten: Station 1 von 11 Stationen

 

Literaturspaziergang als PDF-Druckversion (5,6 MB)

Bilder und Werbeprospekte als PDF-Druckversion (71,1 MB)

Alle Dateien zum Herunterladen (77,4 MB) 

 

Verfasser: TELITO / Dr. Ingvild Richardsen

Die „12 Tegernseer LiteraTouren“ sind ein Projektergebnis von TELITO, den „Tegernseer LiteraTouren“, in Kooperation mit der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT). TELITO ist ein Modell- und Demonstrationsvorhaben im Rahmen des „Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE)“ und der Bekanntmachung „LandKULTUR – kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen“. Es wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) finanziert.

Externe Links: