Route Biessenhofen: Länge 17 Kilometer; Anschlüsse in Ebenhofen zur Route Ruderatshofen, über Gennachsäge nach Bernbach zur Route Bernbach-Bidingen; Wegbeschaffenheit 15% Kiesweg, 85% asphaltiert.

Start ist an der Infotafel am Maibaum in Biessenhofen. Folgen Sie der kleinen Hexe Richtung Nord, dann rechts in den Heubrückenweg. Dieser Weg führt Sie zum Bachtelsee mit seiner vielfältigen Vogelwelt. Bänke laden zur Rast und Entspannung ein und zum Besuch des Hornachmännles. Weiter in Richtung Süd nach Hörmanshofen auf den Ottilienberg zur Ottilienkirche und zum Brünnele. Weiter nach Kreen. Hier lohnt sich ein Abstecher zum Loretokirchlein auf dem Hügel. Weiter nach Altdorf. Dort können sie die Statue des Hexenrosses bewundern. Auch hier gibt es die Möglichkeit der Einkehr. Von Altdorf geht es weiter nach Ebenhofen. Nach der Wertachbrücke links abbiegen zum Schulhof mit dem Standbild des Grafen von Ebenhofen und einem Spielplatz. Weiter zum Hirten- und Heimatmuseum, Infotafel und 2 Gasthöfen mit Biergärten in der Ortsmitte. Weiter in Richtung Biessenhofen. Biegen sie nach 1km links ab, durch die Bahnbrücke in Richtung Apfeltrang. Auf halber Strecke geht es durch ein Gehöft in den Wald zum Tierschützer. Dieser steht bei einer sehenswerten Kapelle im Jungholz. Wenn Sie jedoch von der Ortsmitte in Ebenhofen bei der Infotafel der kleinen Hexe rechts folgen, kommen Sie zum Roten Musketier und auf den Ruderatshofener Rundweg.

Ein Waldweg bringt Sie über den Tierschützer zur Statue des Märzenburgfräulein und weiter zur Geschichte des Mang vom Schimmelhof, dem Herkules des Allgäus, wieder zurück nach Biessenhofen.

(Text: Homepage Sagenhafter Weg)

 


Zur Route 4 von 4 Routen


 



Verwandte Inhalte
Literarische Wege
Literarische Wege