Info
15.10.2021
17 Uhr
Kolbehaus, Eingang 1, Raum 3, Donaustr. 1, Memmingen
Eintritt: € 5, Anmeldung erwünscht
images/lpbevents/0_Buch.jpg

Vortrag mit Dr. phil. Walter Eschenbacher - Teil 1

Das umfangreiche Romanwerk „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“. Es soll an zwei Abenden versucht werden, das Werk in seiner Einzigartigkeit, aber auch Schwierigkeit vorzustellen. 

15.10.21: Biographie und Werk, Teil 1

22.10.21: Werk, Teil 2

Das umfangreiche Romanwerk „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ kennen die allermeisten nur dem Namen nach. Denn mit seinen sieben Bänden, mit einem Umfang von ca. 4.000 bis 5.000 Seiten, ist dieser Lesestoff, wie man so sagt: „Ein harter Brocken“. Zeit und Durchhaltevermögen für die Lektüre fehlen oft. Dabei handelt es sich bei diesem Roman um eines der zukunftsweisenden und prägendsten Beispiele der Erzählliteratur des 20. Jahrhunderts. Es geht um „eine Schule der Empfindsamkeit“, „einen Kontinent der Wahrnehmungen“, die Entdeckung „bislang unbeschriebener Eindrücke“ (Denis Scheck). Das Ganze als riesiges Werk der Erinnerung. Themen des Romans sind die des gesamten Jahrhunderts: Nationalismus, Antisemitismus, Homosexualität, krankhafte Eifersucht, das „Ich“, Liebe, Tod, urbane Kunst und Kultur, das Älterwerden, die Zeit.

Veranstalter: Volkshochschule Memmingen

E-Mail-Adresse:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 



Externe Links:

VHS Memmingen