Info
Geb.: 28.11.1661 in Ansbach
Gest.: 15.11.1705 in Darmstadt

Dorothea Charlotte von Brandenburg-Ansbach

Dorothea Charlotte von Brandenburg-Ansbach wird am 28. November 1661 in Ansbach geboren. Sie ist die Tochter des Markgrafen Albrecht von Brandenburg-Ansbach. Am 1. Dezember 1687 heiratet sie in Darmstadt den Landgrafen Ernst Ludwig von Hessen-Darmstadt. Aus der Ehe gehen fünf Kinder hervor.

Dorothea Charlotte schreibt Gedichte und ist eine entschiedene Pietistin, die wesentlichen Einfluss auf ihren Ehemann hat, vor allem in religiösen Fragen. Ihr gelingt es, den Pietismus, dessen Schutzherrin sie wird, an Hof und Landesuniversität zu fördern. Nach ihrem Tod am 15. November 1705 wendet sich Ernst Ludwig allerdings deutlich von dieser religiösen Bewegung wieder ab. Die Landgräfin wird in der Fürstengruft der Stadtkirche Darmstadt bestattet.

Zu Dorothea Charlottes dichterischen Werken zählen Mit Unserm Leid ist Sie von Uns gegangen (1680) und Muß dann theurer Bruder / Er schon zu Aschen werden? (1686).

Verfasser: Bayerische Staaatsbibliothek

Sekundärliteratur:

Woods, Jean M.; Fürstenwald, Maria (1984): Schriftstellerinnen, Künstlerinnen und gelehrte Frauen des deutschen Barock. Ein Lexikon (Repertorien zur deutschen Literaturgeschichte, 10). J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung, Stuttgart.


Externe Links:

Dorothea Charlotte von Brandenburg-Ansbach in der DDB

Dorothea Charlotte von Brandenburg-Ansbach in der Wikipedia

Verwandte Inhalte