Info
Geb.: 28.10.1847 in Altershausen
Todesjahr: 1901

Elilla Bagge

Elilla Bagge wird als Tochter des Pfarrers und bekannten Volksschriftstellers Oskar Bagge in Altershausen bei Königsberg in Unterfranken geboren.

Elilla wird zur Erzieherin ausgebildet und arbeitet in Deutschland, in der französischen Schweiz und in England. Später wirkt sie als Sprachlehrerin sowie Schriftstellerin. Als solche veröffentlicht sie seit Mitte der 80er Jahre Novellen und Übersetzungen, vor allem von Werken der unter Pseudonym schreibenden Schweizer Autorin Adèle Huguenin (Der arme Marcel, 1888; Electric-Electrac, 1889; Die Schwestern Verdan, 1893), aber auch von Edna Lyall, René Fath, Pierre Loti und Jean Rameau. Zu ihren eigenen Werken zählen Feinde des Familienglückes (1889) sowie Das Kleeblatt (1898).

Zuletzt ist sie in Leipzig ansässig, wo sie noch 1898 lebt.

Verfasser: Bayerische Staatsbibliothek / Dr. Peter Czoik

Sekundärliteratur:

http://www.zeno.org/Pataky-1898/A/Bagge,+Frl.+Elilla, (20.03.2012).


Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte