Info
Geburtsjahr: 1879
in Weißensee
Todesjahr: 1956
Foto: ungefähr 1917. Repro: Ernst T. Mader
Wirkungsorte:
Blöcktach

Philipp Guggemos

Der katholische Pfarrer Philipp Guggemos, 1879 in Weißensee in der Nähe von Füssen geboren, ist 40 Jahre lang, von 1914 bis 1954, als Pfarrer in Blöcktach im Ostallgäu tätig. Im Hochvogel, einer Wochen­­schrift zur Kaufbeurer Volkszeitung, Allgäuer Zeitung und Lindauer Volkszeitung, publiziert er heimatkundliche Beiträge, beispielsweise den Aufsatz über Joseph Handfest in Hochvogel 19/1931. Die von ihm verfasste Chronik von Blöcktach wird nach Vorarbeit durch Vefi Mayer von Renate Grieshaber transkribiert und ergänzt 2011 neu herausgegeben: Pfarrer Philipp Guggemos, Chronik von Blöcktach – Allgäuer Geschichte(n).

Pfarrer Philipp Guggemos ist darüber hinaus auch als Mundartautor tätig. Seine Mundartlyrik ist in der Anthologie Weil's uns freut. Das große Buch der Bayerischen Lyrik aus zwei Jahrhunderten abgedruckt. 

Verfasser: Digitaler Literaturatlas von Bayerisch Schwaben DigiLABS / Rosmarie Mair, M.A.

Sekundärliteratur:

Sowinski, Bernhard (1997): Lexikon deutschsprachiger Mundartautoren. Hildesheim, S. 197.


Externe Links:

Literatur von Philipp Guggemos im BVB

Verwandte Inhalte