Info
Geb.: 4.12.1649
Gest.: 25.11.1734
Franz Raßler: Gründliche Lehr-Stuck Wohl und Christlich zu leben, Auß den Sonn- und Feyrtäglichen Evangelien Deß gantzen Jahrs gezogen ... ; Opus Posthumum, Ingolstadt, 1736 [BSB-Sign.: 4 Hom. 1810-2]
Titel: Prof.

Franz Rassler

Der Jesuit Franz Rassler lehrt Grammatik, Humaniora, Philosophie, Kontroverse und Hl. Schrift und wird Rektor von Feldkirch und Eichstätt. Von 1682 bis 1685 ist er Professor zu Dillingen, wo er zuerst die Logik, dann die Physik unterrichtet. Er stirbt am 25. November 1734.

Rassler schreibt einige philosophische Schriften, darunter Problema physicum inter Aristotelem et Empedoclem controversum und Vesperiae philosophicae (beide 1685), sowie Gründliche Lehrstücke, wohl und christlich zu leben; aus den Sonn- und feyertäglichen Evangelien des ganzen Jahres ausgezogen, denen Predigern und Hausvätern sehr nützlich (2 Tle., 1720 u.ö.).