Chronik
images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
03.06.2013 - Panizza-Blog
Keine Grabesruhe
Panizza-Blog [32]: Panizzas bewegtes Nachleben
von Joachim Schultz

Nach Panizzas Tod war es lange still um ihn, mal abgesehen von dem Versuch der Nazis, ihn für sich zu vereinnahmen (1941). Schon während der Jahre in der Bayreuther Klinik, ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
22.05.2013 - Panizza-Blog
Umsunst gelebt?
Panizza-Blog [31]: Panizzas Tod
von Joachim Schultz

Panizza ist in der Klinik verschwunden. Man hört nichts mehr von ihm. Einige seiner Freunde glauben, er sei gestorben. Aber er ist nicht ganz vergessen. 1917/18 malt George ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
15.05.2013 - Panizza-Blog
Chronische Verrücktheit
Panizza-Blog [30]: Panizzas letzte Jahre
von Joachim Schultz

Zu Panizzas Krankheit gibt es verschiedene Gutachten, in dem der Münchner Kreisirrenanstalt heißt es: „P. leidet an systematischen Verfolgungs- und Förderungsideen, die ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
07.05.2013 - Panizza-Blog
Des Prinzen Lustmorde
Panizza-Blog [29]: Bismarck und Jack the Ripper
von Joachim Schultz

In seinem Bericht über die Pariser Tristan-Aufführung schreibt Panizza, er könne sich nur einen billigen Platz auf der dritten Galerie leisten. Einige Zeilen darunter heißt ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
25.04.2013 - Panizza-Blog
Isoldes Bauchtanz
Panizza-Blog [28]: Zu fett um Wagner zu dirigieren oder Isoldes Bauchtanz in der Pariser Oper
von Joachim Schultz

Panizzas Lage wird immer prekärer. Er klagt über Halluzinationen. Das Geld wird knapp. Aber er hält sich wacker. Er geht sogar in die Pariser Oper, um sich eine Inszenierung ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
17.04.2013 - Panizza-Blog
Schwein gehabt!
Panizza-Blog [27]: Über die Auferstehung des Schweins
von Joachim Schultz

Panizza wird nun steckbrieflich gesucht. Aber er lässt sich, wie es scheint, nicht beirren. Er geht ein Projekt an, über das er wohl schon länger nachgedacht hat. Er schreibt ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
10.04.2013 - Panizza-Blog
Ein neuer Feind
Panizza-Blog [26]: Der Deutschen geisteskranker Stier
von Joachim Schultz

Panizza isoliert sich immer mehr. 1899 veröffentlicht er dann noch ein Buch, das diese Entwicklung beschleunigt. Der Titel: Parisjana. Deutsche Verse aus Paris. Hier eine ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
26.03.2013 - Panizza-Blog
Pariser Jahre
Panizza-Blog [25]: Kekse und politischer Mord
von Joachim Schultz

Panizza lebt in Paris sehr zurückgezogen. Er wird sonderbar, wie die wenigen Besucher berichten. Seine Bücher lässt er erst mal in den Umzugskisten, erst Monate später packt ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
21.03.2013 - Panizza-Blog
Knüpf Dich auf Foucault!
Panizza-Blog [24]: Nero und andere Wahnsinnige
von Joachim Schultz

Wie gesagt: In den ersten Monaten nach dem Gefängnis ist Panizzas Schaffenskraft noch ungebrochen. Er schreibt sogar ein neues Theaterstück. Nero. Eine Tragödie in fünf ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
12.03.2013 - Panizza-Blog
Kämpferische Diskussionen
Panizza-Blog [23]: Panizza gegen alle
von Joachim Schultz

Panizza zieht also nach Zürich. Er kann sich das leisten, denn noch bekommt er regelmäßig Geld aus Bad Kissingen (vgl. Panizza-Blog 3). Seine literarische Schaffenskraft ist ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
06.03.2013 - Panizza-Blog
Geistige Versumpfung
Panizza-Blog [22]: Panizza beschimpft die Münchner
von Joachim Schultz

Am 8. August 1896 wird Panizza aus der Haft entlassen. Er fährt nach München, Freunde holen ihn vom Bahnhof ab. Man versammelt sich in Panizzas Wohnung, um die Entlassung zu ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
27.02.2013 - Panizza-Blog
Wer ist geisteskrank?
Panizza-Blog [21]: Über die Geisteskrankheit und die Irrenfrage
von Joachim Schultz

Kant (Holzstich um 1854), Hegel (Reprint)...: Waren sie verrückt? (Bayerische Staatsbibliothek/Porträtsammlung) Oskar Panizza beendete sein Leben als Geisteskranker. Es ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
20.02.2013 - Panizza-Blog
Ketzerische Fragen
Panizza-Blog [20]: 2/3 Magen, 1/3 Imagination und 1/16 Geist
von Joachim Schultz

Das Abendmahl, das Oskar Panizza im Gefängnis wohl seit Jahren wieder einmal besucht (‚um dem Pfarrer eine Freude zu machen‘), gibt ihm natürlich Gelegenheit zu mancherlei ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
13.02.2013 - Panizza-Blog
Über Geschmacksfragen
Panizza-Blog [19]: Drei Beurteilungen und ein Gefängnistagebuch
von Joachim Schultz

Noch viele weitere zeitgenössische Stimmen für oder gegen das Liebeskonzil könnten hier aufgeführt werden. Das würde den Rahmen dieses Blogs sprengen. Doch drei ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
04.02.2013 - Panizza-Blog
Stimmen & Gegenstimmen
Panizza-Blog [18]: „Das Liebeskonzil“ in der literarischen Kritik
von Joachim Schultz

Am 8. August 1895 tritt Oskar Panizza seine Haftstrafe im Gefängnis Amberg an. Als Gefängnisgeistlicher arbeitet dort der Dekan Friedrich Lippert, mit dem Panizza sich ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
24.01.2013 - Panizza-Blog
Ein Kunstwerk?
Panizza-Blog [17]: „Das Liebeskonzil“ auf der Anklagebank
von Joachim Schultz

Oskar Panizza hat für seinen Prozess eine 27-seitige Verteidigungsschrift geschrieben. Er kann sie vor Gericht nur teilweise halten, lässt sie aber (wieder in Zürich im ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
16.01.2013 - Panizza-Blog
„C'est diabolique“
Panizza-Blog [16]: Über Gott, Maria und den Teufel
von Joachim Schultz

Wer es darauf anlegt, findet in Panizzas Liebeskonzil viel Anstößiges und Gotteslästerliches. Gleich in der ersten Szene wird am Anfang Gottvater als alter Tattergreis ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
10.01.2013 - Panizza-Blog
Satire? Gotteslästerung?
Panizza-Blog [15]: Oskar Panizzas „Das Liebeskonzil“
von Joachim Schultz

Aus dem Vorwort von Hannes Ruch wurde im letzten Post bereits zitiert. Er schreibt weiter darin: Panizzas „Gehirn war ein Land unbegrenzter Möglichkeiten. Seinen ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
02.01.2013 - Panizza-Blog
Blasphemie
Panizza-Blog [14]: Von einem schwächlichen Jesus, einem protzigen Teufel und einem prächtigen Weib
von Joachim Schultz

Wir haben den Teufel aus den Augen verloren. Keine Angst! Er ist bei Panizza immer präsent. 1893 veröffentlicht er eine zweite Sammlung Erzählungen mit dem Titel Visionen. ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
27.12.2012 - Panizza-Blog
Gegen den Papst
Panizza-Blog [13]: Eine Spottschrift gegen die Kirche und ein noch dunkleres Kapitel
von Joachim Schultz

Der amerikanische Germanist Peter D. G. Brown schreibt in seiner Panizza-Monographie Oskar Panizza. His Life and Works (1983, S. 31), Panizza habe mit diesem Buch den Weg eines ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
19.12.2012 - Panizza-Blog
Ein Hundeleben
Panizza-Blog [12]: Aus dem Tagebuch eines Hundes
von Joachim Schultz

Die so genannte Münchner Moderne war keine einheitliche Schule, sondern bestand aus einer Vielfalt von gleichzeitigen und aufeinander folgenden Gruppierungen und ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
13.12.2012 - Panizza-Blog
Unzucht und Wollust
Panizza-Blog [11]: Von unzüchtigen Schriften und Theaterstücken
von Joachim Schultz

In den 1890er war die Lex Heinze, so genannt nach einem Berliner Zuhälter, in aller Munde. 1892 wurde die erste Fassung des Gesetzes, das allerdings erst 1900 angenommen wurde, ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
06.12.2012 - Panizza-Blog
Gehirngift
Panizza-Blog [10]: Wagner-Satire und Wagner-Gewalt
von Joachim Schultz

Panizza bleibt auch der Gesellschaft treu und veröffentlicht im Oktober 1891 in ihr die Erzählung Stoßseufzer aus Bayreuth (S. 1361-1370). Sie beginnt wie ein Brief: „Sehr ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
28.11.2012 - Panizza-Blog
Greisenhaftes Opus
Panizza-Blog [9]: Kritiken über die Wagner-Festspiele
von Joachim Schultz

Oskar Panizza ist um 1890 ungeheuer kreativ. 1889 erscheint ein weiterer Band mit Gedichten: Legendäres und Fabelhaftes, der aber kein Gedicht enthält, das man hier ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
23.11.2012 - Panizza-Blog
Die Menschenfabrik
Panizza-Blog [8]: Über einen Mustertext der phantastischen Literatur
von Joachim Schultz

Die von Michael Georg Conrad herausgegebene Zeitschrift Die Gesellschaft erschien im Leipziger Verlag von Wilhelm Friedrich. Das war gut durchdacht, denn in diesem Verlag ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
15.11.2012 - Panizza-Blog
Satansspuk
Panizza-Blog [7]: Ein guter Freund und wieder der Teufel
von Joachim Schultz

In München schließt sich Oskar Panizza der Autorengruppe um den Schriftsteller Michael Georg Conrad (1846-1927) an. Conrad, der die französischen Realisten und Naturalisten ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
14.11.2012 - Panizza-Blog
Dornröschen und Dirnen
Panizza-Blog [6]: Wer ist dieses englische Mädchen?
von Joachim Schultz

Ein Gedicht aus den Londoner Liedern, die in der Geschichte der deutschen Lyrik gewiss nicht zu den besten Gedichten zählen, verdient noch unsere Aufmerksamkeit (S. 79): An ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
08.11.2012 - Panizza-Blog
Blumenqual
Panizza-Blog [5]: Flucht oder Bildungsreise?
von Joachim Schultz

Mitte der 1880er wird Oskar Panizza weiter von der Angst vor dem Irrenhaus geplagt, so dass man in einigen Büchern über ihn lesen kann, er sei am 1. Oktober 1885 nach London ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
31.10.2012 - Panizza-Blog
Die Angst bleibt
Panizza-Blog [4]: Über Mephisto und das rote Haus
von Joachim Schultz

Die Literatur ist für Oskar Panizza schon seit Anfang der 1870er Jahre ein Weg, um dieser für ihn schrecklichen Welt zu ‚entkommen‘. Er liest viel, aber völlig ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
25.10.2012 - Panizza-Blog
Erbschaften
Panizza-Blog [3]: Über Geisteskrankheiten und den Russischen Hof
von Joachim Schultz

Nein, Oskar Panizza wollte nicht sein Leben lang Psychiater bleiben. Das hing zum einen mit dem zusammen, was er als Assistent von Professor von Gudden zu tun hatte: er musste ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
18.10.2012 - Panizza-Blog
Narrenmeister
Panizza-Blog [2]: Über die ersten zwanzig Lebensjahre
von Joachim Schultz

Die ersten zwanzig Lebensjahre von Oskar Panizza kann man nur als chaotisch bezeichnen. Von 1863 bis 1868 muss er die strenge protestantische Erziehung  im privaten ... mehr ›

images/lpbblogs/panizzablog-teaser.jpg
10.10.2012 - Panizza-Blog
Die gelbe Kröte
Panizza-Blog [1]: Ein Anfang über Familie und Religion
von Joachim Schultz

Oskar Panizza (1853-1921) ist immer noch ein umstrittener Autor. Weder in seiner Geburtsstadt Bad Kissingen noch in Bayreuth, wo er gestorben ist, wurde bisher eine Straße nach ... mehr ›