https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbplaces/2015/klein/street_Mnchen_Maximilianstrae_um_1900_001_164.jpg
Münchens vornehmstes Viertel kurz vor der Jahrhundertwende (1900): die Maximilianstraße mit der Oper, dem Hotel Vier Jahreszeiten, dem Maximilianeum und der Pferdebahn.

Maximilianstraße

Timo & Oma Käthe

Wir fahren über den Fluss am Isartor vorbei und dann rechts Richtung Maximilianstraße. Nach ein paar Minuten erreichen wir den Hofgarten. [...]

Den ganzen Text über Timo & Oma Käthe lesen ...

Den ganzen Spaziergang von Timo & Oma Käthe auf der Karte verfolgen ...

*

Karl

Als er in die Maximilianstraße tritt, hört es auf zu schneien. Der kalte Wind schleicht sich unter seinem Hut die Ohren hoch und wieder hinunter an seinem Nacken in den Kragen des Lodenmantels. Das Dröhnen der Straßenbahn schwillt an und vermischt sich mit dem Autolärm. [...]

Den ganzen Text über Karl lesen ...

Den ganzen Spaziergang von Karl auf der Karte verfolgen ...

*

Joachim

Die Lichter der Maximilianstraße, das Gewirbel am Eingang des Theaters, alles in der Dunkelheit der Nacht, gibt ihm die Erkenntnis wieder zu Hause zu sein. [...]

Den ganzen Text über Joachim lesen ...

Den ganzen Spaziergang von Joachim auf der Karte verfolgen ...

*

Marissa und Tobias

Jetzt laufen sie die Maximilianstraße entlang beziehungsweise Marissa stöckelt und schreit Tobias an, das wäre alles seine Schuld mit seinen bescheuerten Cowboystiefeln und Tobias schreit zurück, die seien stylisch und Marissa habe absolut keine Ahnung, woraufhin Marissa schreit: „Stylisch? Ja, in Bettbrunn vielleicht, verdammte Scheiße!“

Den ganzen Text über Marissa und Tobias lesen ...

Den ganzen Spaziergang von Marissa und Tobias auf der Karte verfolgen ...

*

Marlene

Sie bog von der Maximilianstraße in die Stollbergstraße ein. Die Straße war wie ausgestorben, leer wie ihr Herz. [...]

Den ganzen Text über Marlene lesen ...

Den ganzen Spaziergang von Marlene auf der Karte verfolgen ...

Kommentar schreiben