Germanisches Nationalmuseum / Historisches Archiv

Kornmarkt 1
90402 Nürnberg

Leitung: Dr. Matthias Nuding
Öffnungszeiten: Di.-Fr.: 9.00-16.00 Uhr.

Telefon: 0911 / 1331-250
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christoph Martin Wieland

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Christoph Martin Wieland. *05.09.1733 in Oberholzheim bei Biberach an der Riß, †20.01.1813 in Weimar, Sachsen-Weimar-Eisenach.
Beruf: Schriftsteller, Dichter und Übersetzer; Philosoph.
Dichter, Hauslehrer in Zürich, 1760 Ratsherr und Kanzleileiter in Biberach an der Riß, 1769 Professor für Philosophie an der Universität Erfurt, 1772 Prinzenerzieher in Weimar, dann freier Schriftsteller und Dichter Literatur: Bernhard Seuffert: Prolegomena zu einer Wielandausgabe. 9 Teile. 1904–1921; Hansjörg Schelle: Das Wieland-Museum in Biberach an der Riss und seine Handschriften. In: Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft, Jg. V (1961), S. 548–573 und Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft, Jg. XIV (1970), S. 573–579.

2. Bestandsumfang:

0,45 lfm.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde hausintern verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

- Der Bestand enthält Manuskripte resp. Typoskripte.

4.2 Korrespondenzen:

- Der Bestand enthält Korrespondenzen.

4.3. Lebensdokumente:

[leer]

4.4. Sammlungen:

[leer]

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Ludwig Veit: Das Historische Archiv und das Archiv für Bildende Kunst. In: Das Germanische Nationalmuseum Nürnberg (1852–1977). Beiträge zu seiner Geschichte. Im Auftrag des Museums herausgegeben von Bernward Deneke und Rainer Kahsnitz, München/Berlin 1978, S. 521–545.

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

Der zeitliche Schwerpunkt des Bestandes liegt auf dem Jahr 1770. Siehe auch Nachlass Karl August Boettiger und vor allem Denecke/Brandis.

Externe Links:

Kalliope – Verbundkatalog Nachlässe und Autographen

Kommentar schreiben