Info
3.06.2016
20 Uhr
Kulturforum, Würzburger Str. 2, Fürth
Eintritt: € 12 / 6
images/lpbevents/2016/5/_LESEN2016_logo4c_164.jpg

LESEN! Festival 2016: Nis-Momme Stockmann liest „Der Fuchs“

Finn Strothmann steht auf einem Dach, als in der norddeutschen Kleinstadt Thule der Deich bricht. Das Wasser unter Finn schwemmt manchen Gegenstand an, der Erinnerungen an das Dorf, seine Bewohner und Geschichten weckt und ihr parzelliertes Idyll noch einmal herauf­beschwört.

Mit kompromisslosem, klugem Humor blickt Nis-Momme Stockmann auf einen Ort im Windschatten geschichtlicher Großereignisse, in dem sein Held Finn als Chronist und Hofnarr in Personalunion auftritt.

Nis-Momme Stockmann, 1981 geboren, ist ein vielfach ausgezeichneter Autor und Theaterregisseur. Er studierte Sprache und Kultur Tibets in Hamburg und Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. Seit 2002 arbeitet er als freier Künstler, schreibt, fotografiert, malt und filmt. Mit Beginn der Spielzeit 2009/10 wurde er Hausautor am Schauspiel Frankfurt. Stockmann schreibt Theaterstücke, Hörspiele, Lyrik, Prosa und Essays. Sein Romandebüt Der Fuchs war für den Leipziger Buchpreis 2016 nominiert.

Stockmann arbeitet seit Jahren mit dem Musikerduo Les Trucs zusammen. Gemeinsam gestalten sie Theaterabende und Lese-Musikperformances. Les Trucs sind Charlotte Simon und Zink Tonsur (Tobias Piel).